KOL Mitte: Klarer Derbysieg

Gradls Standards als Erfolgsgarant - Fotos

12. September 2021, 15:10 Uhr

Noah Gradl war bester Mann am Feld und führte den SV Hofbieber zum Sieg. Foto: Ralph Kraus

Der SV Hofbieber hat im Spitzenspiel der Kreisoberliga Mitte die Machtverhältnisse im Nässegrund untermauert: Nachbar 1. FC Nüsttal war bei der 1:3 (0:3)-Niederlage in Summe chancenlos, wehrte sich aber nach Kräften.

Schon der Rahmen passte in Hofbieber: Mehr als 300 Zuschauer waren gekommen, um den Heimsieg am Oktoberfest zu bejubeln. Und nicht einmal drei Minuten mussten sie warten, um das erste Tor zu feiern: Noah Gradl hatte zuvor bereits zwei exzellente Ecken geschossen, bevor sein Freistoß aus dem Halbfeld Innenverteidiger Adrian Hosenfeld mit Wucht einköpfte.

Der Bunzenthal-Elf verlieh das Schwung, die erste Halbzeit gehörte allein den Gastgebern, die nichts zuließen, deutlich aggressiver als der Gast waren und höher als 3:0 hätten führen können. Erneut ein Gradl-Standard, diesmal auf Niklas Schuhmanns Kopf, und ein schnell vorgetragener Angriff über rechts, den Mittelstürmer Luca Hohmann überlegt abschloss, sorgten für die Vorentscheidung.

Der zweite Durchgang war nicht ganz so einseitig, was an einem von SVH-Keeper Sebastian Hahner an Elias Isert verursachten Foulelfmeter lag, den Christian Herbst souverän verwandelte. Nüsttal war jetzt präsenter, kämpfte deutlich mehr, wurde aber vor dem gegnerischen Tor nie gefährlich; Hofbieber ließ hingegen vier, fünf Hochkaräter liegen.

Die deutliche Überlegenheit der Gastgeber war auch der personellen Situation der Nüsttaler geschuldet: So hat Spielertrainer Nummer eins, David Fladung, seit Wochen mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen, während Spielertrainer Nummer zwei, David Giebel, sich die Achillessehne angerissen hat und in dieser Saison wohl kein Spiel mehr absolvieren kann.

Die Statistik:

SV Hofbieber: Hahner; Müller, Günther, A. Hosenfeld, Nüdling – Kohlhoff, Jahnke – J. Haas, Gradl (73. L. Haas), Schuhmann – Hohmann (73. Fischer).
1. FC Nüsttal: Weber; Hohmann, Höhl, L. Hosenfeld (10. Birkenbach), Ludwig – Frohnapfel (46. Schaub), Wenzel – Herbst, Arend, Weber (68. Aha) – Isert.
Schiedsrichter: Martin Mainer (TSG Bastheim).
Zuschauer: 320.
Tore: 1:0 Adrian Hosenfeld (3.), 2:0 Niklas Schuhmann (30.), 3:0 Luca Hohmann (42.), 3:1 Christian Herbst (52., Foulelfmeter).

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema