TSV Michelbach macht einen Satz nach vorne

04. September 2021, 08:19 Uhr

Foto: Stefan Tschersich

Die Differenz von einem Treffer brachte dem TSV Michelbach gegen die SG Silberg/Eisenhausen den Dreier. Das Match endete mit 3:2. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Jens Reinhard vom TSV Michelbach, der in der 15. Minute vom Platz musste und von Hakan Keskin ersetzt wurde. Zu Beginn der Begegnung neutralisierten sich beide Mannschaften so weit, dass sich keine von ihnen eine Torchance herausspielte. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Collin Becker sein Team in der 17. Minute. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Arlind Dulla bereits wenig später besorgte (22.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Max Schneidmüller in der 30. Minute. Mit einem Tor Vorsprung für den TSV Michelbach ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. Das 3:1 für die Heimmannschaft stellte Dulla sicher. In der 66. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Für das zweite Tor der Silberg/Eisenhausen war Tom Künkel verantwortlich, der in der 90. Minute das 2:3 besorgte. Am Schluss gewann der TSV Michelbach gegen den Gast.

Mit beeindruckenden 13 Treffern stellt der TSV Michelbach den besten Angriff der Kreisoberliga GI/MR Nord. Drei Siege und eine Niederlage schmücken die aktuelle Bilanz des TSV Michelbach.

Bei der SG Silberg/Eisenhausen präsentierte sich die Abwehr angesichts zehn Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (12).

Der TSV Michelbach setzte sich mit diesem Sieg von der SG Silberg/Eisenhausen ab und belegt nun mit neun Punkten den dritten Rang, während die Silberg/Eisenhausen weiterhin sechs Zähler auf dem Konto hat und den elften Tabellenplatz einnimmt.

Am nächsten Sonntag reist der TSV Michelbach zum TSV Erksdorf, zeitgleich empfängt die SG Silberg/Eisenhausen den SV Großseelheim.

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema