SVN 1:1 in Kerzell

Bär fassungslos: "Das war katastrophal"

08. August 2020, 15:44 Uhr

Sergio Sosa Perez (rechts) feierte sein Comeback. Foto: Ralph Kraus

Beim SV Neuhof muss noch ganz viel besser werden: Trainer Alexander Bär war nach dem 1:1 (1:1) im ersten Testspiel des Hessenligisten beim Gruppenligisten SG Kerzell so richtig bedient.

"Ich bin fassungslos, obwohl ich ein Mensch bin, der eher schwer aus der Ruhe kommt. Aber diese Leistung war katastrophal", sagte Bär über den Auftritt seiner Mannschaft. Gleich mehrere Dinge missfielen dem Übungsleiter: Zum Einen lieferte der SVN bei hohen Temperaturen einen "müden Sommerfußball" ab, "mit Tempofußball hatte das wenig zu tun". Gerade in der Schlussphase des Spiels hatte der Favorit dann aber Großchancen en masse, Spieler wie die Neuzugänge Kristijan Dulabic oder Moubarak Affo brachten es aber aus kürzester Distanz nicht fertig, den Ball unterzubringen.

"Wir hätten wahrscheinlich noch eine Stunde spielen können, ohne ein weiteres Tor zu erzielen", meinte Bär, der einzig den Treffer des neuen Stürmers Amara Fofana begutachten konnte, welcher die frühe Führung des Kerzellers Sascha Heil egalisierte. "Wir haben viele falsche Entscheidungen getroffen, die einfachsten Dinge haben nicht funktioniert. Das wirkte teilweise unbeholfen, im Training hat es schon viel besser geklappt." Positiv aus Neuhofer Sicht: Fofana machte in vorderster Front nicht nur bei seinem Treffer eine gute Figur. In der runderneuerten Truppe feierte zudem Sergio Sosa Perez sein Comeback nach Kreuzbandriss, ein gutes Jahr fehlte der Mittelfeld-Regisseur.

Die Statistik:

SV Neuhof: Hadzic; Henning, Srsen, Kerasidis, Kulas, Fofana, Görner, Alexandris, Vrdoljak, Weismantel, Appiah (Radulescu; Paez, Sosa Perez, Dulabic, Affo, Reichler, Vatic, Zetzsche).
Schiedsrichter: Aaron Fritz (TSV Weyhers).
Tore: 1:0 Sascha Heil (13.), 1:1 Amara Fofana (18.).

Kommentieren