Fliedens Gast mit interessanter Vita

Passt der Probespieler in die Familie?

07. August 2020, 06:56 Uhr

Findet nach Gideon Betz (von links), Marius Kullmann und Christian Birkenbach noch ein weiterer Neuzugang den Weg in die Fliedener Familie? Foto: Verein

Die Hessenligisten SG Barockstadt, SV Neuhof und SV Flieden bestreiten am Wochenende ihre ersten Testspiele nach langer Fußballpause. Gerade die Barockstadt steht mit dem Spiel beim Regionalligisten FC Gießen (Samstag, 14 Uhr) ein Härtetest bevor.

„Ich hätte mir gewünscht, dass wir schon eins, zwei Spiele vorher bestritten hätten, damit die neuen Spieler besser eingespielt wären“, sagt Trainer Sedat Gören. Schließlich haben zahlreiche seiner Neuzugänge überhaupt keine Wettkampfpraxis: Jan Vogel stand bei Wehen Wiesbaden im Zweitliga-Kader, kam aber in der kompletten Spielzeit nicht zum Einsatz. Tolga Duran (Siegen) fehlte seit dem dritten Spieltag der vergangenen Saison verletzungsbedingt, Hüseyin Cakmak (Kassel) seit Ende November. Auch der jüngste Zugang Jemal Kassa (Morlautern) stand im Jahr 2020 noch nicht in einem Pflichtspiel auf dem Platz.

„So ein Mann wie Jan Vogel hat gut trainiert, ihn bekommen wir jetzt aber nur durch Spielpraxis weiter“, weiß Gören, der deshalb jedem Spieler mindestens 45 Minuten Einsatzzeit verspricht. Die Eindrücke aus den Trainingseinheiten sind grundsätzlich gut, „es läuft von Training zu Training besser. Nun gilt es in den Testspielen zu sehen, wie weit wir schon sind“, so der Übungsleiter. Von seiner fußballerischen Idee will der 49-Jährige nicht abweichen: Die neu zusammengestellte Mannschaft soll nun Görens Spielidee verinnerlichen, an der bereits in der Wintervorbereitung hart gearbeitet wurde.

Flieden muss in die Mittagssonne

Zur gleichen Zeit spielt Ligakonkurrent SV Flieden beim Hanauer SC 1960 – beide Teams wurden in der Corona-Saison Verbandsliga-Zweiter, aufgrund des besseren Quotienten durfte die Buchonia aufsteigen und Hanau nicht. Entsprechend erwartet Fliedens Trainer Zlatko Radic einen „Test auf Augenhöhe“, zumal sich seine Spieler schon auf einem ordentlichen Fitnesslevel befinden: „Ich war ehrlich gesagt etwas überrascht, aber die Jungs waren in der Pause sehr vernünftig und liegen absolut im Soll.“

Deshalb hat sich Radic auch dazu entschlossen, das Testspiel in Hanau von 17 auf 14 Uhr vorzuverlegen – trotz zu erwartender Höchsttemperaturen in der Mittagssonne. „In der Liga müssen wir auch um 14 oder 15 Uhr spielen, deshalb müssen wir damit zurechtkommen“, betont der Coach, der auf die privat verhinderten Defensivspieler Andre Leibold und Nico Hohmann sowie Mittelfeldmann Aaron Neu verzichten muss. Mit dabei sind aber die drei Zugänge Gideon Betz, Christian Birkenbach und Marius Kullmann. „Sie sind für mich keine echten Neuzugänge, weil sie schon mal in Flieden waren und keinerlei Integration benötigen. Unsere Spieler müssen immer in die Fliedener Familie passen“, unterstreicht Radic.

Der Charakter sowie die Fähigkeiten werden derzeit bei einem Probespieler begutachtet, dieser könnte, sofern die Spielberechtigung vorliegt, auch schon im ersten Freundschaftsspiel mit von der Partie sein. „Er ist ein junger Kerl, der perfekt deutsch spricht und eine interessante Vita vorzuweisen hat. Ausgebildet wurde er beim Hamburger SV, später hat er in England und in Gibraltars erster Liga gespielt“, so Radic über den Offensivmann, der über den stellvertretenden Sportlichen Leiter Marius Sievers den Kontakt ins Königreich hergestellt bekam.

SGB-Reserve zweimal in kurzer Zeit im Einsatz

Auch der SV Neuhof wird am Samstag (16 Uhr) die ersten Gehversuche nach langer Pause unternehmen, die Bär-Truppe ist zu Gast beim Gruppenligisten SG Kerzell. Der SV Steinbach möchte es eine Stunde vorher besser machen als noch beim jüngsten 1:4 gegen Bad Soden, diesmal geht es zu Verbandsligist Eichenzell. Gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit ist Barockstadt II im Einsatz, heute Abend (19 Uhr) geht es zu Gruppenligist RSV Petersberg, Samstag um 11 Uhr ist die Zweitvertretung von Regionalligist Carl Zeiss Jena Gegner in Lehnerz. Doppelt im Einsatz gegen zwei Gruppenligisten ist auch Johannesberg, zunächst heute (18.30 Uhr) gegen Müs und Sonntag (17 Uhr) gegen Eiterfeld.

Die Testspiele in der Übersicht

Freitag
18.30 Uhr: SG Johannesberg - SV Müs
19 Uhr: RSV Petersberg - SG Barockstadt II

Samstag
11 Uhr: SG Barockstadt II - Carl Zeiss Jena II
14 Uhr: FC Gießen - SG Barockstadt
14 Uhr: SC 1960 Hanau - SV Flieden
15 Uhr: FC Eichenzell - SV Steinbach
17.30 Uhr: SG Kerzell - SV Neuhof

Sonntag
10.30 Uhr: SG SV Borsch - SG Ehrenberg
16 Uhr: Hünfelder SV - SV Wacker 04 Bad Salzungen
16 Uhr: FSV Thalau - Fuchsstadt
17 Uhr: SG Johannesberg - SG Eiterfeld/Leimbach

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren