Sonntagsschuss entscheidend

SGB mit Gießen auf Augenhöhe

08. August 2020, 15:45 Uhr

Tobias Wolf konnte einen Elfmeter entschärfen. Foto: Charlie Rolff

Nach rund einem halben Jahr hat Hessenligist SG Barockstadt erstmals wieder Spielpraxis sammeln dürfen. Beim Regionalligisten FC Gießen verkauften sich die Fulda-Lehnerzer bravourös.

Blickt SGB-Trainer Sedat Gören auf die 90 Minuten zurück, kann er ein rundum zufriedenes Fazit erstellen. Einzig in den ersten 20 Minuten habe seine Mannschaft gebraucht, um ins Spiel zu kommen. "Da hat man gesehen, dass Gießen schon zwei Partien in den Beinen hatte", so Gören. Nach zehn Minuten entschärfte Keeper Tobias Wolf einen Elfmeter, ehe Gießen kurz darauf bei einer Kontersituation den Pfosten traf. Mehr jedoch kam nicht vom Regionalligisten. Im Gegenteil: Die Barockstadt bestimmte fortan das Treiben, hatte mehrere gute Einschussmöglichkeiten, doch der letzte Punch fehlte.

In Durchgang zwei wechselte die Barockstadt fast komplett durch, nur Patrick Schaaf und Markus Gröger hatten letztlich 90 Minuten in den Beinen. In der Defensive lief bei den Gästen weitgehend alles glatt, Gießen hatte nichts zu melden, doch auch in der Offensive fehlte es bei der SGB. Ein Sonntagsschuss ebnete schließlich Gießen den Weg, als den Barockstädtern der Stand fehlte und Louis Münn aus der Halbposition in den Winkel traf (83.). "Wir haben Gießen gut bespielt. Das war nicht unbedingt zu erwarten", sagte Gören, dem vor allem die gute Organisation seiner Elf im Spiel gegen den Ball gefiel.

Die Statistik:

SG Barockstadt: Wolf; Pomnitz, Rummel, Schaaf, Kassa, Löbig, Duran, Hillmann, Gröger, Sonnenberger, Müller (Kaiser, Schütz, Breunung, Cakmak, Böttler, Göbel, Fuß, Vogel, Mulaj).
Schiedsrichter: Marcel Rühl (Wettenberg)
Tor: 1:0 Louis Münn (83.).

Kommentieren