11.02.2020

Hütsch und Körner von Künzell nach Steinbach

TSV mit einem Neuzugang und zwei weiteren neuen Trainern

Während Thore Hütsch (von links) und Sebastian Körner Künzell verlassen, ist Pascal Preis neu dabei. Fotos: Charlie Rolff (2), Oliver Müller

Der TSV Künzell steht im Sommer vor einem kleinen Neuanfang. Neben dem neuen Erstmannschafts-Spielertrainer Marco Gaul gibt es auch für die Zweite und Dritte neue Trainer. Und bei den Spielern tut sich ebenfalls was beim Gruppenliga-Schlusslicht.

So kann Künzells Sportlicher Leiter Thorsten Parzeller bestätigen, dass Linksverteidiger Thore Hütsch und Offensivspieler Sebastian Körner dem TSV für die kommende Saison abgesagt haben und stattdessen zu Hessenligist SV Steinbach gehen werden. Sowohl Hütsch als auch Körner wechselten erst im vergangenen Sommer nach Künzell und wurden auf Anhieb Stammspieler. Der 19-jährige Hütsch kommt auf 18 Einsätze (zwei Tore), der zwei Jahre ältere Körner auf 16 Spiele (drei Treffer). Hütsch zog sich zuletzt in einem Testspiel aber einen Armbruch zu und ist zunächst zum Zuschauen verdammt.

Dafür steht auch schon der erste Künzeller Neuzugang für die kommende Spielzeit fest. Mittelfeldspieler Pascal Preis kommt von der SG Hattenhof. „Er hat in der Kreisoberliga Süd einige Tore geschossen, aber sicherlich noch Luft nach oben. Er ist ein sehr interessanter Spieler“, freut sich Parzeller über den 23-Jährigen, der neben dem neuen Spielertrainer Marco Gaul für Offensivakzente sorgen soll.

Doch nicht nur Gaul kommt als Trainer neu an die Tannen, auch in der zweiten und dritten Mannschaft gibt es neue Coaches. Die Reserve, die aktuell noch in der Kreisoberliga Mitte spielt, wird künftig von Bastian Heitz trainiert, der auf Jose-Ramon Bacale (soll weiter in den Verein eingebunden werden) und Patrick Jacobi (tritt kürzer) folgen wird. Der 30-jährige Heitz trainiert momentan die dritte Mannschaft in der B-Liga Fulda/Rhön, die ab Sommer vom bisherigen Spieler Dominik Strauß (29) geleitet wird. „Wir wollen nach dem Trainerwechsel in der ersten Mannschaft auch in den anderen Teams einen Neuanfang. Basti und Dominik kennen die Truppen und Künzell an sich in- und auswendig“, betont Parzeller.

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren