10.02.2020

Nuspahic holt Neuzugang aus seinem Geburtsort

Kreisoberliga Mitte: Amir Remic spielte schon erste Liga

Die Mannschaft des KSV Niesig hat in der Winterpause Zuwachs erhalten. Foto: Charlie Rolff

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisoberliga Mitte hat sich der KSV Niesig im Winter noch einmal verstärkt. Amir Remic soll künftig auf der Innenverteidiger-Position für weniger Gegentore sorgen.

Der 24-Jährige kommt aus Bosnien-Herzegowina und spielte zuletzt für den Zweitligisten NK Jedinstvo Bihac, war aber auch schon in der höchsten Spielklasse des Landes aktiv. "Es ist ganz schwer zu sagen, mit welchem Niveau die Liga hier in Deutschland zu vergleichen ist, aber vielleicht hat die zweite Liga Hessenliga-Niveau", so KSV-Trainer Adnan "Hondo" Nuspahic, der aus dem selben Geburtsort wie Remic stammt und seinen Landsmann am Wochenende schon in zwei Testspielen einsetzen konnte.

Nun soll der Innenverteidiger in Niesig die schlechteste Defensive der Liga (62 Gegentreffer) stabilisieren, in Fulda hat der Neuzugang auch schon eine Arbeitsstelle gefunden. Das Ziel ist jedenfalls klar: "Wir wollen uns jetzt voll auf den Start fokussieren, um den Klassenerhalt zu schaffen", betont der Sportliche Leiter Ingo Roth, dessen Elf als Drittletzter nach jetzigem Stand stark abstiegsgefährdet ist. Erst nach den ersten Spielen werden die Gespräche bezüglich der neuen Saison angefangen, auch mit Trainer Nuspahic, wie Roth verlauten lässt.

Kommentieren