06.02.2020

Schaub: Erst Vollzeit-Comeback, dann Umzugshelfer

Testspiele: Barockstadt gegen den FSV auf Genugtuung aus

Fabian Schaub (rechts) mimt am Samstag den Umzugshelfer, während Markus Gröger gegen den Ex-Verein ran darf. Foto: Charlie Rolff

Zum zweiten Mal in der Vorbereitung misst sich Hessenligist SG Barockstadt am Wochenende mit einem Regionalligisten. In Großenhausen (Linsengericht) soll am Samstag (14 Uhr) auf Rasen der Test gegen den FSV Frankfurt anstehen.

Erst im Oktober standen sich beide Vereine im Hessenpokal gegenüber, mit 3:1 behielt der favorisierte Viertligist die Oberhand. Eine kleine Rechnung ist also offen mit den vielen bekannten Gesichtern, schließlich sind mit Torhüter Kenan Mujezinovic, Mittelfeldmann Denis Mangafic und Trainer Thomas Brendel gleich mehrere Ex-Borussen bei den Frankfurtern tätig. „Wir wollen zeigen, dass wir mit einer Mannschaft aus einer höheren Liga mithalten und gewinnen können. Genugtuung wäre nach dem Pokalspiel dann schon da“, unterstreicht SGB-Innenverteidiger Markus Gröger.

Der 28-Jährige hat seine halbe Jugend beim FSV verbracht, „melancholisch werde ich deshalb jedoch nicht. Aber der FSV ist eine Profimannschaft, deshalb sieht man in diesen Spielen gut, wo man steht. Gerade athletisch ist die Regionalliga nochmal ein ganz anderes Kaliber“, weiß Gröger. Beim Härtetest gegen Bayern Alzenau war die Leistung der Barockstädter jedenfalls ansprechend, wenngleich im ersten Testspiel nach langer Pause Abstimmungsprobleme zu leichten Gegentoren geführt hatten. Das sollte nach zweieinhalb Wochen Vorbereitung, in der es am Mittwoch den ersten trainingsfreien Wochentag gegeben hatte, der Vergangenheit angehören.

Dafür stehen am Wochenende gleich zwei Testbegegnungen an, nach dem Freundschaftsspiel gegen den FSV geht es am Sonntag (14 Uhr) noch nach Bornheim. Gegen den Süd-Verbandsligisten testete die Truppe von Sedat Gören bereits in der Sommervorbereitung, damals gewann die SGB bei der Generalprobe vor dem Saisonstart klar mit 7:0. Doppeltorschütze war Yves Böttler, der Stürmer ist neben Marcel Trägler auch in den ersten Spielen nach der Winterpause der treffsicherste Fuldaer.

Radic: "Eigentlich läuft es zu früh zu gut"

Der torgefährlichste Fliedener ist seit einigen Jahren dagegen Fabian Schaub, der sich mit einem Tor im ersten Testspiel nach einem Mittelfußbruch stark zurückmeldete. Am Freitagabend (19 Uhr) soll der Sturmtank gegen Hosenfeld erstmals wieder über 90 Minuten ran, denn beim zweiten Test des Wochenendes am Samstag (14 Uhr) gegen Oberndorf muss Schaub seinem Bruder Louis, Neuzugang des Hamburger SV, beim Umzug helfen.

„Nachdem wir vergangenes Wochenende gegen zwei Verbandsligisten gut gespielt haben, geht es nun gegen zwei Gruppenligisten. Wir schauen aber gar nicht so sehr nach dem Gegner, sondern wollen unser System festigen“, betont Buchonen-Trainer Zlatko Radic. Der hat die meisten Spiele der bisherigen Saison – insbesondere aufgrund Schaubs Ausfall – im 4-3-3 spielen lassen, nun soll der Fokus wieder mehr auf das zuvor erfolgreich praktizierte 4-4-2 gelegt werden.

Bis auf Mittelfeldspieler Aaron Neu (leichte Schambeinentzündung) und Außenbahnspieler Felix Hack (Überbelastung im Knie) sind alle Spieler fit, entsprechend ist Radic sehr zufrieden: „Die Jungs haben Spaß und ziehen gut mit, auch im Athletiktraining. Eigentlich läuft es zu früh zu gut“, stellt der Coach schmunzelnd fest und hofft, dass sein Team das Leistungsniveau bis zum schweren Start in Vellmar und gegen Johannesberg halten kann.

Testspiele der Hessen-, Verbands- und Gruppenligisten:

Freitag:
Spvgg. Leusel - SV Müs (17 Uhr, in Alsfeld)
SG Bad Soden - SV Steinbach (19 Uhr)
SV Flieden - Spvgg. Hosenfeld (19 Uhr)
FT Fulda - SG Rommerz (19.45 Uhr, Domgymnasium)

Samstag:
TSV Künzell - SG Ehrenberg (11 Uhr, Noppen)
Hünfelder SV II - SG SV Borsch (12.15 Uhr)
FSV Frankfurt - SG Barockstadt (14 Uhr, in Großenhausen)
SV Flieden - VfB Oberndorf (14 Uhr)
SG Barockstadt II - FC Fuchsstadt (14 Uhr, in Lehnerz)
Hünfelder SV - FSV Thalau (14.30 Uhr)
RSV Petersberg - KSV Niesig (14.30 Uhr)
SG Johannesberg - SV Müs (15 Uhr, Johannisau)
VfL Meiningen - Spvgg. Hosenfeld (15 Uhr)
TSV Pilgerzell - SG Bronnzell (15 Uhr, Noppen)
SG Eiterfeld/Leimbach - A-Junioren Viktoria Fulda (15 Uhr)
SG Rönshausen - SV Großenlüder (16 Uhr, in Eichenzell)
SG Magdlos - SG Freiensteinau (16 Uhr, in Flieden)
FSG Dipperz/Dirlos - SG Elters/Eckweisbach/Schwarzbach (17 Uhr, Noppen)
SV Neuhof - FC Gießen II (18 Uhr, in Flieden)

Sonntag:
SG Rückers - FSV Thalau (13 Uhr, in Flieden)
SG Freiensteinau - SV Pfaffenhausen (13 Uhr, in Fischborn)
SG Bornheim - SG Barockstadt (14 Uhr)
SG Festspielstadt - FT Fulda (14 Uhr, in Asbach)
SG Schlüchtern/Elm - TSV Ilbeshausen (17 Uhr, in Flieden)

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren