23.01.2020

Tore satt und Party garantiert

28. ReserveCup startet am Freitagabend

Foto: Carsten Seifert

Es ist für viele Reserve-Teams das Highlight des Jahres - und einmal mehr haben sich 40 Teams für den ReserveCup des TSV Ransbach angemeldet. Ab Freitagabend (19 Uhr) können sich die Zuschauer an drei Vorrundentagen und einem Endrundentag (kommenden Samstag) auf reichlich Tore und feierwütige Menschen freuen.

Bereits die 28. Auflage geht in der Sporthalle Hohenroda über die Bühne. Und beim Blick auf die bisherigen Statistiken wird klar, dass jede Menge Unterhaltung auf dem Parkett geboten wird. Satte 13.939 Tore fielen in 2.954 Begegnungen, so dass rund fünf Tore pro Partie fast Pflicht sind. Doch auch daneben auf der Tribüne heißt es an allen Tagen "Feuer frei". Nicht selten kommen die teilnehmenden Mannschaften mit einem Bus angereist, schließlich kreuzen sich viele Fans den ReserveCup Jahr für Jahr im Kalender an.

Ein Favorit auf den Turniersieg ist einmal mehr nicht auszumachen. Noch nie gelang es einer Mannschaft, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Vielleicht beendet die SG Eiterfeld/Leimbach jene Serie, nachdem im Vorjahr ein 8:3-Endspielsieg über die eigene zweite Vertretung stand. Allseits hoch gehandelt werden immer die Teams aus Hülsa (Knüll), Aulatal, Philippsthal oder die eigene Vertretung aus Hohenroda. Überraschungen sind in den acht Fünfergruppen jedoch schnell geschehen, auf das Weiterkommen dürfen sich die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe freuen. Dass das Turnier über die Grenzen hinweg bekannt ist, zeigt sich an den teilnehmenden Teams. Die kommen nämlich aus insgesamt sieben Kreisen (Hersfeld/Rotenburg, Fulda, Lauterbach/Hünfeld, Schlüchtern, Schwalm-Eder-Kreis, Wartburgkreis, Hofgeismar-Wolfhagen).

Die Gruppen in der Übersicht:

Gruppe A: Hülsa (Knüll), Schenklengsfeld/Rotensee/Wippershain, Sorga/Kathus, Raßdorf, Aulatal.
Gruppe B: Philippsthal, Sorga/Kathus II, Werratal, Ufhausen, Wölfershausen.
Gruppe C: Heimboldshausen, Burghaun, Diemeltal, Leimbach (Thüringen), Ausbach/Friedewald.
Gruppe D: Braach, Mernes, Hattenbach, Aster-/Christer-/Olberode, Philippsthal II.
Gruppe E: Hohenroda, Hattenbach II, Neuswarts, Weilar, Hönebach.
Gruppe F: Sünna, Neuenstein, Vacha/Martinroda, Unterbreizbach, Baumbach.
Gruppe G: Ransbach AH, Wildeck, Schlitzerland, FT Fulda, Eiterfeld/Leimbach.
Gruppe H: Wölf, Hohenroda II, Rasdorf, Eiterfeld/Leimbach II, Nentershausen/Weißenhasel/Solz.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften