20.01.2020

Defensive im Fokus

Verbandsliga: Karamatic will weniger vermeidbare Fehler

Cino Schwab (links) ist zurück am Johannesberg. Foto: Siggi Larbig

Die SG Johannesberg mischt ganz fett im Hessenliga-Aufstiegsrennen mit. Aber nicht nur deswegen wählte Trainer Zeljko Karamatic den Trainingsstart recht kurzfristig noch um eine weitere Woche nach vorne. Heute Abend startet der Tabellendritte in der Johannisau in die Vorbereitung.

"Eigentlich wollten wir eine Woche später starten, da wir aber schon am Wochenende gegen Hessen Kassel testen, haben wir uns nun doch für den früheren Start entschieden", erklärt Karamatic. Und den ersten Test will Karamatic auch recht ernst betrachten – genau wie den gegen die SG Barockstadt. Beides sind Hessenligisten und Johannesberg vom Leistungsniveau überlegen. "In diesen Spielen werden wir unterlegen sein, können den Fokus auf die Defensivarbeit legen, woran wir nach der bisherigen Hinrunde auch ganz einfach zu arbeiten haben." 75 Prozent der Gegentreffer, so die Analyse des Trainers, seien vermeidbar gewesen. "Zu viel", wie Karamatic erklärt.

Einer, der nun für eine stabilere Abwehr sorgen könnte, ist Cino Schwab, der vom SSV Sand zurück an den Johannesberg gekehrt ist. Schwab ist variabel einsetzbar, hat vom Rechtsverteidiger bis zur falschen Neun beinahe schon alle Positionen gespielt. Der andere ist Nils Hartung: Der 18-Jährige ist auf der Sechs oder in der Innenverteidigung einsetzbar. Karamatic freut sich auf beide, wenngleich sich Hartung zunächst an den Seniorenfußball gewöhnen müsse, in den Trainingseinheiten vor der Winterpause allerdings einen sehr guten Eindruck hinterlassen hätte. Weg ist lediglich Lars Jordan, den es zu Gruppenligist Schlüchtern/Elm zieht.

Die Testspiele in der Übersicht

Samstag, 25. Januar
KSV Hessen Kassel – SG Johannesberg

Samstag, 1. Februar
SF/BG Marburg – SG Johannesberg

Samstag, 8. Februar
SG Johannesberg – SV Müs

Sonntag, 16. Februar
SG Johannesberg – Spvgg. Hosenfeld

Samstag, 22. Februar
SG Barockstadt – SG Johannesberg

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften