20.01.2020

Angst ist Fehl am Platz

Verbandsliga: Hoffnung auf Rückkehrer und Rützel

Dominik Schlag (rechts) will nun wieder regelmäßig für Eichenzell auflaufen. Foto: Charlie Rolff

Für Britannia Eichenzell ist die bisherige Verbandsliga-Serie nicht optimal verlaufen. Vielmehr hätten sich die Verantwortlichen aus den bisherigen 18 Spielen eine ganze Menge mehr als nur 13 Punkte versprochen. Und dennoch sei die Vorfreude auf das, was bis Ende Mai noch kommt, groß. Heute startet das Team in die Vorbereitung.

Mit dabei sind einige Hoffnungsträger: Nicht nur der neue Stürmer Benedikt Rützel (Hosenfeld) sondern auch Rückkehrer wie Lukas Heil, Benedikt Müller oder Dominik Schlag. Von den zahlreichen Langzeitverletzten sind lediglich Mikael Avanesijan und Roman Schad übrig, die aller Voraussicht in dieser Saison nicht mehr mitwirken können. Co-Trainer Christian Hehrmann sieht den Kader ausreichend aufgestellt und stellt fest, „dass wir, wenn wir in der gesamten bisherigen Runde auf so einen Kader hätten zurückgreifen können, ganz sicher einige Punkte mehr auf dem Konto hätten.“ Dass „nur“ Rützel neu ist, findet Hehrmann entsprechend okay, zumal es im Winter schwierig sei, Spieler von anderen Vereinen loszueisen.

Und auf Rützel wird jede Menge Augenmerk liegen – auch in der Vorbereitung. „Benedikt ist ein ganz anderer Stürmertyp wie Mikael, weswegen wir Wege kreieren müssen, um ihn optimal in unser Spiel einzubinden.“ Ab heute werde das Team daraufhin arbeiten. Zum Auftakt noch ohne den anderen Rützel: Trainer Heiko weilt im Skiurlaub. Dafür aber mit Vorfreude: „Wir haben die Spieler in Ruhe gelassen und freuen uns jetzt auf ausgeruhte Spieler. Ich zumindest habe eine riesengroße Vorfreude auf die Vorbereitung und Runde – und das gilt für die Spieler sicherlich auch. Angst müssen wir auf gar keinen Fall haben“, betont Hehrmann, der anfügt, „dass das Ziel ganz klar der Klassenerhalt ist“. Hehrmann mag das Gerede, dass die Gruppenliga ja auch ganz attraktiv sei, nicht. Vielmehr stellt er heraus, „dass die Verbandsliga sehr attraktiv ist und es immer das Ziel sein sollte, in der höheren Liga zu spielen.“

Die Testspiele in der Übersicht

Samstag, 1. Februar
FC Eichenzell – SV Neuhof

Mittwoch, 5. Februar
FC Eichenzell – SG Kerzell

Mittwoch, 12. Februar
Hünfelder SV – FC Eichenzell

Sonntag, 16. Februar
FT Fulda – FC Eichenzell

Samstag, 22. Februar
FC Eichenzell – SG Gundhelm/Hutten

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften