09.08.2019

Weitere Punkte gegen den Abstieg sollen im Derby her

Kreisoberliga Mitte: Hilders mit gemischten Gefühlen vor Hofbieber-Spiel

Hilders Trainer Sascha Rühl (links) durfte bereits die ersten Punkte in der KOL-Mitte bejubeln. Foto: Charlie Rolff

Nach sieben Jahren Abstinenz ist der TSV Hilders wieder in der Kreisoberliga Mitte angekommen. Dank eines Dreierpacks von Neuzugang Abdullah Özsuvaci haben die Mannen um Trainer Sascha Rühl einen perfekten Start hingelegt.

„Das war das erste Spiel. Klar haben wir noch ein paar Sachen, die wir verbessern müssen. Es war auf jeden Fall ein Sieg für die Moral“, lässt der Coach den ersten Spieltag Revue passieren und hofft, den Schwung mit in den Doppelspieltag zu nehmen. Vor dem anstehenden Duell in Hofbieber (Freitag, 19.15 Uhr) geht Rühl allerdings mit gemischten Gefühlen in die Partie. „Mit Hofbieber wartet eine zweikampfstarke Mannschaft auf uns, die zudem eingespielt ist.“ Generell wird das Wochenende kein leichtes für die Elf aus der Rhön. „Hofbieber und Haimbach haben bereits letztes Jahr ihr Potenzial in der Liga gezeigt. Beide Spiele werden nicht einfach werden“, warnt der 32-Jährige.

Generell wollen sich die Hilderser Mannen auch nicht mit Mannschaften messen, die im oberen Tabellendrittel beheimatet sind. Schließlich gilt es, so früh wie möglich die Klasse zu halten. „Deswegen war der Sieg gegen Margretenhaun sehr wichtig. Wir haben die ersten Punkte gegen den Abstieg gesammelt“, fügt der Ex-Künzeller hinzu.

Mit Horas und Lütter treffen zudem am Freitag (19 Uhr) zwei Aufstiegsaspiranten aufeinander. Beide Teams haben mit jeweils acht Treffern in der ersten Partie ihre Qualitäten in den Offensivreihen unter Beweis gestellt.

Die Spiele in der Übersicht:

Freitag, 19 Uhr:
SG Barockstadt - SV Welkers
KSV Niesig - TSV Pilgerzell
FV Horas - TSG Lütter
SG Schlitzerland - TSV Künzell II
Freitag, 19.15 Uhr:
SV Hofbieber - TSV Hilders

Sonntag, 12.45 Uhr:
SG Barockstadt III - TSV Pilgerzell
Sonntag, 13.15 Uhr:
TSV Künzell II - FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen
Sonntag, 15 Uhr:
SV Hofbieber - RSV Margretenhaun
FSG Dipperz/Dirlos - FV Horas
SV Welkers - TSV Bachrain
Sonntag, 15.30 Uhr:
Haimbacher SV - TSV Hidlers

Kommentieren