22.02.2019

Krawczyk erfreut über Vogts Rückkehr

RSV siegt 8:2, Thalau verliert 0:4

Mario Vogt (in grün) pirscht sich allmählich wieder an die Petersberger Startelf heran. Foto: Charlie Rolff

Zwei Gruppenligisten waren gestern gegen ambitionierte Kreisoberligisten im Einsatz, wobei der Abend für Petersberg und Thalau völlig unterschiedlich verlief.

Petersberg – Horas 8:2 (3:1)

„Auch wenn das Ergebnis deutlich klingt: Horas war ein sehr guter, weil engagierter und zweikampfstarker Konkurrent. Hintenraus haben wir dann halt unsere Chancen genutzt“, war Petersbergs Coach Jürgen Krawczyk zufrieden mit seiner RSV-Elf, zumal mit Adrian von Pazatka, Marc Aschenbrücker, Andreas Brzoza und Neuzugang Aaron Neu mehrere Stammkräft nicht mit dabei waren. Umso mehr freute Krawczyk das Comeback von Mario Vogt: „Dafür, dass der Junge ein halbes Jahr nicht gespielt hat und bislang kaum im Training war, hat er über 90 Minuten eine gute Vorstellung gezeigt.“ Tore: Boris Aschenbrücker (3), Kubilay Kücükler (2), Tim Stenger (2), Adrian Bleuel – Julian Keller (2).

Pilgerzell – Thalau 4:0 (2:0)

DIe Thalauer hatten nicht alle Stützen am Noppen mit dabei, dennoch war der Auftritt der Pilgerzeller bemerkenswert. „Wir haben uns sehr viele Chancen herausgespielt und Thalau nicht wirklich viele Möglichkeiten zugestanden“, so das Fazit von Pilgerzells Abteilungsleiter Marc Leubecher. Bereits am vergangenen Freitag hatte der TSV mit 6:1 gegen Dittlofrod/Körnbach gewonnen. Tore: 1:0 Victor Faulstich (20.), 2:0 André Mathiebe (35.), 3:0 Karsten Lindlein (54.), 4:0 Tobias Büdel (90.).

Kommentieren