17.01.2019

Buchonen testen die Dreierkette

Barockstadt ebenfalls im Einsatz

Zlatko Radic will seine Buchonen mehr Flexibilität verleihen. Foto: Ralph Kraus

Der Hünfelder SV startet am Freitagabend in die schweißtreibende Vorbereitung, die beiden osthessischen Hessenliga-Rivalen absolvieren hingegen am Wochenende bereits ihr jeweils erstes Testspiel.

So wird Buchonia Flieden am Samstag um 14 Uhr am heimischen Weiher gegen den Nord-Kreisoberligisten SG Dittlofrod/Körnbach testen. Dass der Konkurrent drei Ligen niedriger beheimatet und auch noch nicht im Training ist, kommt Buchonen-Trainer Zlatko Radic zupass: „Wir möchten in der Vorbereitung neue Spielsysteme ausprobieren, um nicht nur vom 4-4-2 abhängig zu sein. Am Samstag werden wir mit einer Dreierkette spielen und dabei versuchen, die notwendigen Abläufe einzustudieren.“ Sein Team wird am Vormittag eine 70-minütige Spinning-Einheit im Fitnessstudio absolvieren müssen, weshalb Radic davon ausgeht, dass sich seine Mannen kräftemäßig am Limit befinden werden. Passen muss bei den Buchonen einzig Kapitän Andreas Drews, der nach seiner Oberschenkel-OP in den nächsten Tagen zurück im Training erwartet wird und bis dahin als Radics Co-Trainer agiert. Sebastian Pfeiffer war zuletzt beruflich verhindert und startet heute beim Auftakt der Reserve.

Die SG Barockstadt tritt am Sonntag (14 Uhr) auf dem in neuem Glanz daherkommende Kunstrasen in der Johannisau auf den 1. FC Erlensee – Tabellenneunter der Verbandsliga Süd.

Kommentieren

Vermarktung: