KOL Nord: Marcel Müller übernimmt Kiebitzgrund/Rothenkirchen

"Ein feiner Kerl, der zur Mannschaft passt"

10. März 2016, 10:08 Uhr

Marcel Müller trainierte bis zur Winterpause den TSV Künzell. Foto: Charlie Rolff

Die FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen hat einen neuen Spielertrainer: Marcel Müller, derzeit Spieler bei Verbandsligist SV Steinbach, übernimmt zur neuen Saison den Nord-Kreisoberligisten. Der 33-Jährige tritt damit die Nachfolge von Ingo Strube und Michael Ruppert an.

Das bisherige Duo wird aus privaten Gründen aufhören, dem Verein allerdings weiterhin als Spieler zur Verfügung stehen. "Ingo und Michael haben tolle Arbeit bei uns geleistet, dafür können wir uns bei ihnen nur bedanken", erklärt Oliver Schott aus dem Führungsteam der FSG. Mit Marcel Müller habe der Verein einen Nachfolger gefunden, der die gute Arbeit nahtlos fortsetzen soll. "Er ist ein feiner Kerl, der zur Mannschaft passt", freut sich Schott über die Verpflichtung des Roßbachers.

"Beide Sportplätze liegen fast vor meiner Haustür. Das passt einfach", sagt Müller, der bei Kiebitzgrund/Rothenkirchen nach Künzell seine zweite Station als Trainer antreten wird. "Ich werde allerdings weiter spielen und ich glaube, das ergibt für beide Seiten auch Sinn. Schließlich habe ich noch viel zu viel Lust Fußball zu spielen", sagt Müller. Ein Grund für seine Entscheidung sei auch die junge Mannschaft gewesen, die als Aufsteiger eine klasse Saison spielt und im gesicherten Mittelfeld überwintert. Müller: "Ziel ist es, die Mannschaft in der Kreisoberliga zu etablieren und dafür zu sorgen, dass wir so schnell wie möglich nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben werden."

Autor: Max Lesser

Kommentieren
Vermarktung: