Meine Torgranate Osthessen

19.06.2017

Zwei neue Torhüter für den SV Hauswurz

Ziel bleibt die Kreisoberliga

Foto: Charlie Rolff

Der SV Hauswurz vermeldet die Neuzugänge zehn und elf: Wie Vorstandssprecher Mario Klüh bekanntgibt, wechseln die Torhüter Patrick Niemann (SG Kerzell) und Niko Ücker (SG Büchenberg) zum Fulda-Lauterbach-A-Ligisten.

"Wir waren nach der Verletzung von Max Fey einfach zum Handeln gezwungen. Er wurde in der vergangenen Woche am Kreuzband und Meniskus operiert und wird in diesem Jahr wohl nicht mehr spielen", führt Klüh aus, der zuvor bereits die Verpflichtungen von Khalid Rashid (Dietershan), Faruk Akkilinc (Türkischer SV Fulda), Ozan Isik (pausierte), Ahmed Mohamed Abdi Shakur (SG Johannesberg II), Serfiraz Demir (FV Horas), Dennis Ruppel, Janek Hergenröder, Lukas Schöppner und Niklas Rützel (eigene Junioren) bekanntgeben konnte.

Für den SVH sei es wichtig gewesen, sich in der Breite besser aufzustellen. "Wir haben mit nur sieben Punkten ein ganz schlechtes Jahr 2017 gespielt. Das war vor allem auf den dünnen Kader zurückzuführen, weil wir die zahlreichen Ausfälle einfach nicht kompensieren konnten", sagt Klüh, der nun mit einem breiteren Aufgebot das Ziel Kreisoberliga ins Visier nehmen möchte. "Für einen kleinen Verein wie Hauswurz ist die A-Liga eigentlich völlig ausreichend. Es ist aber so, dass fast alle unsere Nachbarvereine in der Kreisoberliga spielen - und ein Verein wie Hauswurz lebt nun einmal von den Derbys und Zuschauereinnahmen." Mit elf Neuzugängen sei der Grundstein gelegt worden, jetzt liege es an Spielertrainer Mario Martinez und seiner Mannschaft.

Kommentieren

Vermarktung: