02.12.2017

Viktoria Fulda mit wichtigem Befreiungsschlag im Abstiegskampf

C-Junioren-Hessenliga: Künftiger Gladbacher Asallari glänzt als Scorer

Kushtrim Asallari war gut aufgelegt. Foto: SNM-Sportsmanagement

Der JFV Viktoria Fulda hat in der C-Junioren-Hessenliga einen wichtigen Befreiungsschlag im Abstiegskampf gelandet. Gegen den direkten Konkurrenten Darmstadt II gewann die Elf von Stefan Huck mit 4:1 (2:1).

Bereits nach drei Minuten glückte den Hausherren der Traumstart, als Philipp Kraus aus halbrechter Position traf. Lange hielt die Führung aber nicht, nach einem Ballverlust im Spielaufbau konnte ein JFV-Verteidiger einen Querpass nur noch im eigenen Tor unterbringen. Dennoch ging es mit einer Führung in die Kabine, da Kapitän Silas Bernges nach einem Freistoß von Kushtrim Asallari traf.

"Darmstadt hat dann nach der Pause Druck gemacht. Bis auf einen Lattenschuss aus der Distanz haben wir aber fast nichts zugelassen und den Gegner unter Kontrolle gehabt", freute sich Huck. Bei seinem Team spielte sich dann Asallari in den Fokus, der ab Sommer für Borussia Mönchengladbach spielen wird. Zweimal wurde er im Strafraum von den Beinen geholt, zunächst verwandelte Karim Attatbi zur Vorentscheidung, ehe Asallari selbst den Schlusspunkt vom Elfmeterpunkt setzte. "Das war eine gute Leistung heute und wichtige Punkte für den Klassenerhalt", so Huck.

Viktoria Fulda: Maul; Hubl, Lerch, Habermehl, Asallari, Attatbi, Kehl, Leitschuh, Bernges, Kraus, Koch - Scholz, Arnold.
Tore: 1:0 Philipp Kraus (3.), 1:1 Eigentor (10.), 2:1 Silas Bernges (27.), 3:1 Karim Attatbi (55., Foulelfmeter), 4:1 Kushtrim Asallari (70., Foulelfmeter).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema