15.04.2018

Viktoria Fulda fährt wichtigen Dreier ein

A-Junioren-Hessenliga: 3:2 (1:0)-Erfolg gegen Gießen

Dominik Hanslik (links) traf. Foto: Charlie Rolff

Der JFV Viktoria Fulda landete am gestrigen Sonntag in der A-Junioren Hessenliga einen verdienten 3:2 (1:0)-Heimerfolg gegen den VfB Gießen.

Die Partie barg aufgrund der Tabellensituation enorme Brisanz. “Gießen stand im Vorfeld der Begegnung in der Tabelle hinter uns. Eine demnach hohe Bedeutung hatte dieses Duell für uns. Unser Ziel war es, nicht wie gegen Wieseck ein frühes Gegentor zu kassieren. Somit lag der Fokus zunächst auf einer kompakten Defensive”, verweist Fuldas Trainer, Sebastian Sonnenberger, auf die Marschroute, die sein Team mustergültig umsetzte. Fulda ließ in der Defensive kaum Gefahr aufkommen und schlug dann vor dem gegnerischen Tor eiskalt zu, als Hamed Noori einen Schnitzer in den Gießener Hintermannschaft mit dem 1:0 bestrafte. “Wir hatten das Spiel im Griff und konnten dann nach einer knappen Stunde auf 2:0 erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt schien die Messe gelesen”, blickt Sonnenberger zurück.

Ein Distanzschuss der Gäste brachte den VfB Gießen dann allerdings wieder ins Rennen. Fortan entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem die Mittelhessen nun ihren Abwerhverbund lockerten und den Ausgleichstreffer anstrebten. “Wir haben dann Räume zum Kontern bekommen, die wir dann auch genutzt haben”, schildert Sebastian Sonnenberger den Treffer zum 3:1, der seinen Ursprung in einem mustergültig vorgetragenen Konter hatte. Doch damit war der Zahn bei den Mittelhessen noch längst nicht gezogen. Denn Gießen kam infolge einer schnörkellosen Kombination über die Außenbahn erneut zum Anschluss und läutete damit eine intensive Schlussphase ein, in der Fulda dann allerdings clever verteidigte und am Ende einen verdienten Sieg einfuhr. “Wir sind alle sehr erleichtert über diese wichtigen drei Punkte, die sich meine Mannschaft mit einem großen Aufwand verdient hat”, gibt Sonnenberger zu Protokoll.

Die Statistik:

Viktoria Fulda: Weisbäcker; Kemmerzell, Ströder, Assmann, Gemming, Dinkel, Vinojcic, Noori, Ruppel, Hansel, Schlotzhauer, Drüschler, Hanslik, Müller.
Tore: 1:0, 2:0 Hamed Noori (31., 63.), 2:1 Andree Heimer (77.), 3:1 Dominik Hanslik (86.), 3:2 Timur Ögretmen (87.). / tof

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema