11.01.2018

Torhüter der Region - Riza Albayrak (SG Huttengrund)

Muskulöse Waden und "Baustella"

Riza Albayrak spielt seit Sommer in Huttengrund.

Auch in diesem Jahr nutzen wir die Winterpause, um unseren Lesern Spieler aus der Region vorzustellen. Diesmal sind aber keine Kapitäne oder Spielführerinnen an der Reihe, sondern Torhüter. Wir stellen euch ab sofort jeden Tag die Keeper vor, die von Hessenliga bis KOL in ihrem Team bislang am häufigsten in dieser Saison zum Einsatz gekommen sind. Heute ist Riza Albayrak vom Süd-Kreisoberligisten SG Huttengrund an der Reihe.

Name: Riza Albayrak

Spitzname: keinen

Geburtsdatum: 02.09.1985

Im Verein seit Sommer 2017 (davor schon einmal zweieinhalb Spielzeiten)

Bisherige Vereine: SG Bad Soden, SV Salmünster, FSV Großenhausen, TSV Höchst, SG Huttengrund, FSV Bad Orb und KG Wittgenborn. Ab Rückrunde VFR Hainchen (KOL Büdingen)

Familienstand: ledig

Lieblingsverein: Eintracht Frankfurt und Galatasaray Istanbul

Das verrückteste Spiel meiner Karriere war: Da fallen mir einige ein, aber das Spiel gegen Magdlos war besonders. Wir haben verdient 0:3 zurück gelegen (hatte viel zu tun?), doch aus dem Nichts stand es 2:3. In der letzten Aktion bin ich bei einem Eckball mit vorgeeilt, habe das entscheidende Kopfballduell gewonnen und das 3:3 aufgelegt. Danach war Tabula rasa.

Mein bester Feind: habe keine Feinde bin ein friedlicher Kerl

Das wollte ich meinem ehemaligen Mitspieler Sven Hassler (früher ab Bad Soden) schon immer mal sagen: Bro, ich habe muskulösere Waden.

Die schönsten Grätschen in der Mannschaft bekommt Martin Krack hin, wenn er mal da ist: Die sind richtig aggressiv, da er vorher getunnelt wurde.

Ich bin im Tor weil... Boah, keine Ahnung ... das frage ich mich gerade auch.

Das Gegentor ist hängengeblieben: Das sind so einige, da mache ich mir keine Gedanken mehr

Dieses Tor hätte ich verhindern können: Keinen, die waren alle unhaltbar :-)

Auf den Trainingsplatz kommt regelmäßig als letzter: Die Jugo-Abteilung mit der Ausrede: Baustella

Das wollte ich meinem ehemaligen verstorbenen Torwarttrainer Jörg Golombek (Gospo) immer mal sagen. Danke, dass ich dich erleben durfte und, dass du mir soviel beigebracht hast!

Wenn ich ein Tier wäre, wäre ich ein Löwe.

Torhüter sind verrückt, weil: Torhüter sind nicht verrückt ;-)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen