13.11.2017

Statt 3:1 ein 0:9

A-Junioren-Verbandsliga: Flieden weiter punktlos

Foto: Charlie Rolff

In der A-Junioren-Verbandsliga hat der SV Flieden gegen den 1. FC Schwalmstadt eine bittere 0:9 (0:2)-Niederlage hinnehmen müssen.

SV Flieden - 1. FC Schwalmstadt 0:9 (0:2)

Knackpunkt in der Partie war das Eigentor von Jakob Müller in der 52. Minute zum 0:3 aus Sicht der Hausherren. "0:9 klingt nach einem Riesendebakel. Das war es auch - aber nur vom Ergebnis her. Leider spiegelt das Resultat in keinster Weise den Spielverlauf wider", war Flieden-Trainer Markus Kullmann bedient, der eine starke erste Halbzeit seiner Mannschaft sah. "Da hatten wir wirklich super Möglichkeiten und müssen eigentlich 3:1 oder 4:1 führen. Das hat auch der gegnerische Trainer so gesehen. Doch wie so oft in dieser Saison, haben wir unsere Chancen nicht genutzt und in der Defensive zwei kapitale Fehler gemacht. Nach dem 0:3 sind wir dann völlig eingebrochen." Somit warten die Buchonen auch nach elf Spieltagen noch immer auf den ersten Punktgewinn.

Tore: 0:1 Tom Bauscher (2.), 0:2 Nick Allerdings (44.), 0:3 Jakob Müller (52., Eigentor), 0:4 Leandro Knoch (62.), 0:5 Nick Allerdings (67.), 0:6 Maurice Töpfer (74.), 0:7 Tom Bauscher (75.), 0:8 Julian Ide (80.), 0:9 Maximilian Führer (88.).

FC Ederbergland - JFV Bad Soden-Salmünster 5:2 (3:0)

JFV-Coach Florian Pfeiffer haderte mit dem Spielverlauf. "Wir waren in der ersten Halbzeit total dominant und hätten eigentlich führen müssen. Das hat der bärenstarke Keeper von Ederbergland mit super Paraden jedoch verhindert. Dann kassierst du einen Doppelschlag vor der Pause und liegst auf einmal mit 0:3 zurück", war Pfeiffer bedient, dessen Team in Halbzeit zwei allerdings die Körner für eine Aufholjagd gefehlt hatten. "Die 120 Minuten unter der Woche im Hessenpokal waren sehr intensiv, am Ende hat uns ein bisschen die Kraft gefehlt. Dennoch wäre ein Punkt für uns absolut verdient gewesen."

Tore: 1:0 Hannes Goldkuhle (17.), 2:0 Hannes Goldkuhle (43.), 3:0 Moritz Hamel (45.), 4:0 Hannes Goldkuhle (57.), 4:1 Almir Sulejmanovic (63.), 4:2 Almir Sulejmanovic (89.), 5:2 Gero Lange (90.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe