18.06.2017

Schlüchtern/Elm spielt erneut den frühen Vogel

Gruppenliga: Trainingsauftakt mit drei Neuzugängen

Die Neuzugänge Jean-Marc Gaye (von links), Marco Schlichting und Björn Müller mit Trainer Marco Link. Foto: Viktoria Goldbach

Als vermutlich erste Mannschaft der Region ist Gruppenligist SG Schlüchtern/Elm am heutigen Vormittag in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. In den kommenden sieben Wochen bis zum Ligastart möchte Trainer Marco Link mit seinem kaum veränderten Kader vor allem im taktischen Bereich arbeiten. Zudem bestreiten die Schlüchterner eine Reihe an Vorbereitungsspielen.

Schon im vergangenen Winter hatte die SG Schlüchtern/Elm früher als andere Teams mit der Vorbereitung begonnen. "Damit sind wir gut gefahren. Außerdem werden wir das Training dosieren und auch mal eine regenerative Einheit wie Fahrradfahren einlegen. Wir wollen in den nächsten Wochen vor allem am System arbeiten - und das braucht eben Zeit", erklärt Trainer Marco Link den frühen Start, der jedoch auch einen Vorteil mit sich bringe: "Weil die Pause nur kurz war, ist jetzt noch eine Grundsubstanz bei den Spielern vorhanden." Dementsprechend könne auch vermehrt im spielerischen Bereich gearbeitet werden.

Ganz oben auf der Agenda steht auch in diesem Jahr wieder die Viererkette: "Wir hatten sie ja schon in der vergangenen Saison ausprobiert, dann aber zwischenzeitlich wieder umgestellt, weil wir Punkte benötigt haben. Daran wollen wir jetzt aber wieder vermehrt arbeiten", kündigt Link, der erneut nur im Notfall selbst auflaufen möchte, an.

Verändert hat sich das Gesicht der Mannschaft kaum: Mit Maximilian Theodor und Haris Dudevic haben zwei Spieler den Verein verlassen. Auch Maximilian Lotz zählt nicht mehr zum Kader, auch wenn sein Pass bei den Schlüchternern bleibt - er wird sich künftig wieder dem Handball widmen. Zurückgekehrt ist mit Mittelfeldspieler Marco Schlichting (Niederzell) der ehemalige Kapitän des Teams, zudem wollen sich Offensivspieler Björn Müller (Distelrasen) und Mittelfeldspieler Jean Marc Gaye (Flieden II) in der Gruppenliga beweisen. Nur auf einer Position besteht noch Handlungsbedarf: "Es wäre gut, wenn wir noch einen Torwart bekommen könnten", sagt Link mit Blick auf die Tatsache, dass mit Fabian Zarnack und dem 65 Jahre alten Gerhard Richter nur zwei Keeper dem Team angehören.

Als Ziel gibt der Coach eine Platzierung im vorderen Mittelfeld aus: "Wir sind jetzt Neunter geworden und wollen uns auf jeden Fall wieder verbessern. In der vergangenen Saison hatten wir einfach viel Verletzungspech. Als am Ende der Saison Spieler wie Marcel Zintel wieder dabei waren, haben wir die Runde ganz souverän zu Ende gespielt." Allerdings schätzt Link die Gruppenliga in der neuen Runde auch ein wenig stärker ein: "Man muss sich überlegen, welche Neuzugänge Mannschaften wie Bronnzell, Künzell oder Ehrenberg verpflichten. Es wird sicherlich noch einmal enger zugehen. Außerdem gehe ich in diesem Jahr aufgrund der vier Hessenligisten und sechs Verbandsligisten von fünf Absteigern in der Gruppenliga aus."

Die Testspiele:

30. Juni: SG Johannesberg (H)
2.. Juli: Altenhaßlau/Eidengesäß (A)
4. Juli: Kressenbach/Ulmbach (H)
9. Juli: Niederzell (A)
11. Juli: Kreispokal gegen Vollmerz (A)
14./15. Juli: Gruppenliga-Cup in Thalau
19. Juli: Lehnerz II (H)
20. - 23. Juli: Stadtmeisterschaft Schlüchtern
30. JulI: Oberndorf (A)

Autor: Viktoria Goldbach

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften