31.10.2017

Remis nach spektakulärer erster Halbzeit

Regionalliga Südwest: OFC punktet in einer offensiven Partie

Ihab Darwiche (rechts) traf für den OFC. Foto: Patrick Scheiber

Kickers Offenbach musste sich in der Regionalliga Südwest nach einer offensiv geführten ersten Halbzeit am Ende mit einem 2:2-Unentschieden gegen die U23 vom VfB Stuttgart zufrieden geben.

Auf der Pressekonferenz am Tag zuvor war es noch nicht sicher, ob Dren Hodja fit sein wird für die Auswärtspartie bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart, doch die Oberschenkelprobleme waren rechtzeitig abgeklungen, weshalb Offenbachs Trainer Oliver Reck auf die gleich Elf vertraute, die gegen den 1. FC Saarbrücken (1:2) eine Niederlage hinnehmen musste.

Gegen den VfB benötigten die Offenbacher deshalb eine Viertelstunde bis sie in der Partie waren. Bis dahin konnten die Gastgeber ihre Chancen aber nicht nutzen, um in Führung zu gehen. In der 17. Minute ergab sich dann auch für den OFC die erste Möglichkeit. Serkan Göcer spielte den Ball über rechts, flankte, doch Serkan Firats Kopfball ging links am Tor vorbei. Auf der Gegenseite durften die Stuttgarter dann jubeln, als Jan Ferdinand Benjamin Kirchhoff davon lief und einnetze. Gerade einmal fünf Minuten reichten den Kickers dann, um die passende Antwort zu geben. Nach einer Flanke von Firat stand Florian Treske genau richtig, um zum Ausgleich einzunicken. Auch in der Folge war es ein offensiver Schlagabtausch, jedoch fehlte auf beiden Seite die Präzision. Diese hatte dann Ihab Darwiche mit seinem flachen Linksschuss in der 36. Minute, als er für die Offenbacher traf. Doch damit ging es noch nicht in die Pause, denn die Stuttgarter nutzen ebenfalls noch eine Chance, um auszugleichen. Andreas Scheidl war es, der die Gastgeber jubeln ließ. Kurze Zeit später pfiff Schiedsrichter Tobias Fritsch dann die erste Hälfte ab.

Nach dem Seitenwechsel ging es im Spielaufbau geordneter zu, was auch daran lag, dass der OFC um mehr Spielkontrolle bemüht war. Dies gelang allerdings nicht über die ganze Zeit hinweg, weil die Kickers zu sehr auf ihre Abwehrarbeit bedacht waren und sich deshalb in ihre eigene Hälfte zurück zogen. Die zweite Mannschaft des Bundesligisten konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Auch in der Offenbacher Offensive boten sich wenig Möglichkeiten und so blieb es am Ende bei dem 2:2-Unentschieden, wodurch die Kickers den Sprung zurück an die Tabellenspitze verpassten. Gleichzeitig konnte aber die Niederlagenserie mit einem Punktgewinn beendet werden.

Die Statistik

Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Bruchsal).
Zuschauer: 600.
Tore: 1:0 Jan Ferdinand (20.), 1:1 Florian Treske (26.), 1:2 Ihab Darwiche (36.), 2:2 Andreas Scheidl (43.)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema