01.12.2017

Pluts Ausgleich hielt ganze sechs Minuten

Regionalliga Südwest: FSV verliert in Worms

Vito Plut ließ den FSV nur kurz jubeln. Foto: Patrick Scheiber

Auch im Rückspiel war für den FSV Frankfurt gegen den VfR Wormatia Worms nichts zu holen. An der Alzeyer Straße musste sich die Conrad-Elf dem jetzt Tabellenzehnten mit 1:3 (1:2) geschlagen geben.

In den ersten Minuten agierte der FSV schon fehleranfällig, ohne dass die Wormser daraus erst einmal Kapital schlagen konnten. Allzu lange dauerte es aber nicht, bis der Gastgeber zum ersten Mal zählbar zuschlug: Benjamin Himmel legte auf Thomas Gösweiner ab, der ungestört etwa vom Elfemeterpunkt aus der Drehung das 1:0 markierte (14.). Die Hessen waren zuvor nur einmal in Strafraumnähe, ein Schuss von Jesse Garon Sierck wurde aber abgeblockt.

Nach der Führung kontrollierte der VfR weiter das Spiel. in der 27. Minute dann doch der Ausgleich für die Gäste durch Vito Plut, der Angriff lief über links. Die Freude währte darüber bei der Conrad-Elf ganze sechs Minuten, denn Guiseppe Burgio blieb im 1:1 gegen Marco Aulbach im Anschluss der Sieger.

Kurz nach dem Seitenwechsel schlugen die Wormaten erneut zu: Burgios Freistoß-Flanke köpfte wiederum Gösweiner zum vermeintlich vorentscheidenden 3:1 in die Maschen (54.). Nach etwa einer Stunde erhöhte aber der FSV den Druck. Einen Flachschuss vom eingewechselten Cem Kara konnte Steve Kroll noch festhalten, den nächsten nur noch mit den Fäusten abwehren. Die Gastgeber versuchten sich im Konterspiel, das aber nichts einbrachte. Vier Minuten vor Ende der Partie dann fast noch der Anschlusstreffer für die Frankfurter, dem sich Himmel aber entgegenstellte. Noch einmal Kara in der 89. Minute, er drosch das Leder aber zwei Meter über das Tor. So blieb es schlussendlich bei der 1:3-Niederlage für den FSV.

Die Statistik

VfR Wormatia Worms: Kroll - Maas (47. Afari), Auracher, Pinheiro Coutinho, Sturlin, Metzger, Burgio, Himmel, Gösweiner (60. Doro), Kizilyar, Ando (87. Schmitt) - Trainer: Steven Jones.
FSV Frankfurt: Aulbach - Pollasch (66. Dalmeida), Sierck (46. Kara), Sabah, Howell, Andacic, Becker (71. Mfumu), Bell Bell, Huckle, Plut, Azaouah - Trainer: Alexander Conrad.

Schiedsrichter: Tobias Döring.
Zuschauer: 848.
Tore: 1:0 Thomas Gösweiner (14.), 1:1 Vito Plut (27.), 2:1 Guiseppe Burgio (33.), 3:1 Thomas Gösweiner (54.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema