02.09.2017

Platzverweis sorgt für Niederlage

Regionalliga Südwest: OFC verliert

Offenbachs Torwart Daniel Endres sah in Freiburg die Gelb-Rote Karte. Foto: Patrick Scheiber

In der Regionalliga Südwest kassierten die Offenbacher ihre erste Niederlage in dieser Saison, die durch den Platzverweis von Torwart Daniel Endres eingeleitet wurde. Bei der zweiten Mannschaft des SC Freiburgs mussten die Kickers eine 1:5-Pleite hinnehmen.

Im Vergleich zum 4:1-Erfolg gegen Röchling Völklingen am vergangenen Wochenende nahm Cheftrainer Oliver Reck zwei Änderungen in der Startelf vor. Für Semih Sentürk, der nicht im Kader stand, rückte Jan Hendrik Marx ins Team. Außerdem erhielt Dren Hodja den Vorzug vor Niklas Hecht-Zirpel, der zunächst auf der Bank Platz nahm. Von dort aus musste Hecht-Zirpel mit ansehen, wie die Hausherren nach einer halben Stunde in Führung gingen. Nach einem Pass von Lucas Torres, stand Christoph Daferner im Strafraum frei, der scheiterte aber am Offenbacher Keeper Daniel Endres. Trotzdem hatte die U23 von Freiburg Grund zum Jubeln, da der Abpraller an Benjamin Kirchhoffs Bein ging und die Kugel von dort aus in das Netz rollte. Daraufhin drängten die Kickers auf den Ausgleich, nachdem sie in der Angangsphase den SCF das Gesehen weites gehend überlassen hatten. Trotz alledem gelang den Gästen nur vier Minuten später die passende Antwort. Ihab Darwiche setzte sich über links durch, flankte dann zu Florian Treske, der das Spielgerät aus acht Metern volley im linken Toreck unterbrachte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sah Kickers-Torwart Enders nach einem Gerangel im Strafraum noch die Gelbe Karte, die nach der Pause noch Konsequenzen hatte.
WERBUNG


In der zweiten Hälfte musste die Gäste nämlich früh umstellen, was daran lag, dass Endres die Gelb-Rote Karte sah. Nach einem Foulspiel an Daferner musste der Torwart und Kapitän den Platz verlassen. Diese Überzahl nutzten die Freiburger postwendend aus, um nur drei Minuten später in Führung zu gehen. Nach einer Flanke von Manolo Rodas war Kai Brünker im Strafraum völlig frei und köpfte rechts ins Tor ein. Nur zehn Minuten später zeigte Schiedsrichter Mario Schmidt nach einem Rempler von Kirchhoff an Mohamed Dräge auf den Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte, ehe er 13 Minuten später aus dem Spiel heraus zum 4:1 traf. Brünker erhöhte dann noch auf 5:1, womit die Freiburger für die erste Niederlage der Kickers in dieser Runde sorgten. Dabei bot die Mannschaft von Trainer Reck die wohl schwächste Leistung in der noch jungen Saison.

Schiedsrichter: Mario Schmidt.
Zuschauer: 800.
Tore: 1:0 Benjamin Kirchhoff (Eigentor, 35.), 1:1 Florian Treske (39.), 2:1 Kai Brünker (50.), 3:1 Mohamed Dräge (60.), 4:1 Mohamed Dräge (73.), 5:1 Kai Brünker (79.).
Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Daniel Endres nach wiederholtem Foulspiel (47./ Offenbach).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema