06.12.2017

Pfeiffer erwartet "keinen krassen Klassenunterschied"

A-Junioren-Hessenpokal: JFV empfängt VfB Gießen

Florian Pfeiffer will mit dem JFV Bad Soden-Salmünster einen schönen Jahresabschluss feiern.

In der dritten Runde des A-Junioren-Hessenpokals empfängt der Verbandsligist JFV Bad Soden-Salmünster am Mittwoch (19 Uhr) den Hessenligisten VfB Gießen.

Die Mittelhessen spielen im hessischen Oberhaus keine gute Saison und befinden sich auf dem vorletzten Tabellenplatz, nachdem der VfB aus 14 Partien gerade einmal neun Punkte einfahren konnte. "Ich erwarte in dieser Begegnung keinen krassen Klassenunterschied, denn bei Gießen läuft es in dieser Saison auch nicht wirklich rund", sagt JFV-Coach Florian Pfeiffer, der seiner Mannschaft trotz Personalproblemen das Weiterkommen zutraut. "Es wäre ein toller Jahresabschluss für die Jungs, dennoch werde ich ihnen für die Partie keinen Druck aufbauen. Für uns wird entscheidend sein, dass wir in der Defensive gut arbeiten. Dann ist einiges möglich", glaubt Pfeiffer. Der Partie auf dem Kunstrasen an der Bornwiese dürfte derweil nichts im Wege stehen. "Der Schnee ist getaut, der Platz ist bespielbar. Wenn nicht noch ein unvorhersehbarer Wintereinbruch kommt, wird das Spiel ausgetragen werden."

Die eigentlich ebenfalls für Mittwoch angesetzte Partie in der zweiten Runde zwischen den Verbandsligisten JFV Aulatal und dem FV Horas wurde aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse in das neue Jahr auf den 7. März verschoben.

Kommentieren

Vermarktung: