09.09.2017

OFC vorerst wieder Tabellenführer

Regionalliga Südwest: 3:0-Heimsieg gegen Stuttgarter Kickers

Serkan Firat brachte den OFC in Führung. Foto: Patrick Scheiber

In der Regionalliga Südwest hat sich Kickers Offenbach von der jüngsten Pleite bei der Reserve vom SC Freiburg rasch erholt. Mit 3:0 (2:0) im Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers sorgte die Reck-Elf schon im ersten Durchgang für eine beruhigende Führung. Somit hat der OFC wieder die Tabellenspitze erklommen.

Die große Frage vor dem Spiel war, welche der beiden Teams ihre jüngsten 1:5-Klatschen vom letzten Spieltag besser wegstecken würden. Der OFC musste heute auf Stammtorwart Daniel Endres verzichten, der sich bei der Reserve des SC Freiburg eine Gelb-Rote Karte eingefangen hatte. Auch Niklas Hecht-Zirpel, der unter der Woche angeschlagen pausiert hatte, stand der Reck-Elf nicht zur Verfügung. Die erste Chance erspielte sich der Gastgeber, aber ein weit nach vorne getragener Ball von Torwart Sebastian Brune, den Ihab Darwiche per Kopf verlängerte, konnte Maik Vetter nicht unter Kontrolle bringen (13.). Dabei blieb es aber auch erst einmal, weil die Stuttgarter den Gastgeber früh in seinem Aufbauspiel störte. Nach etwa einer halben Stunde konnte die Gästeabwehr einen Schuss von Florian Treske abblocken.

Dann das 1:0 für Offenbach: Serkan Firat musste nur noch einschieben, nachdem sich Darwiche auf der Grundlinie durchgesetzt hatte, und das, nachdem zuvor ein Stuttgarter leicht im Abseits stehend auf Brune zugelaufen war. Jetzt kam Schwung in die Partie: Serkan Göcer mit einem Pfostenschuss (38.), und direkt im Gegenzug die Gäste mit einem Konter. Treske per Kopf verpasste im ersten Durchgang die 2:0-Führung, aber Göcer traf unmittelbar danach mit dem Außenrist aus spitzem Winkel sehenswert ins lange Eck (42.).

Nach dem Seitenwechsel kurzer Jubel bei den Stuttgarter Kickers, aber Jesse Weißenfels stand im Abseits (55.). Die Gäste in dieser Phase des Spiels drauf und dran am Anschlusstreffer. In der 64. Minute dann die bis dahin beste Chance für die Gäste, aber Lhadji Badiane schoss aus spitzem Winkel drüber. In der 69. Minute wurde Ko Sawada für Florian Treske eingewechselt und kann so zu seinem ersten Punktspieleinsatz. Lucas Scepanik versuchte sich noch einmal aus der Distanz, aber gefährlich war das nicht (83.). Offenbach ließ nichts mehr anbrennen und schaukelte das Spiel nicht nur über die Runden, sondern markierte durch Maik Vetter in der Nachspielzeit noch das 3:0.

Die Statistik

Kickers Offenbach: Brune - Maier, Kirchhoff, Theodosiadis, Göcer, Marx, Hodja, Darwiche (81. Rapp), Firat (87. Stoilas), Vetter, Treske (69. Sawada) - Trainer: Oliver Reck.
Kickers Stuttgart: Veser - Döringer, Blank (86. Kasiar), Jäger, Landeka, Abruscia, Schwarz, Scepanik, Weißenfels, Pfeiffer (74. Mannström), Badiane (70. Diakite) - Trainer: Tomasz Kaczmarek.

Schiedsrichter: Tobias Fritsch.
Zuschauer: 5.058.
Tore: 1:0 Serkan Firat (35.), 2:0 Serkan Göcer (42.), 3:0 Maik Vetter (90.+1).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema