13.01.2018

Nentershausen/W./S. sorgt für die Überraschung

Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft Hersfeld-Rotenburg

Foto: Charlie Rolff

Am ersten Tag der Hersfeld-Rotenburger Hallentitelkämpfe haben sich die Kreisoberligisten Mecklar/Meckbach/Reilos, FSG Bebra, Hohe Luft und Niederaula/Kerspenhausen sowie die A-Ligisten Braach und Nentershausen/Weißenhasel/Solz in die Endrunde geschossen. Titelverteidiger Rotenburg/Lispenhausen ist dagegen bereits überraschend ausgeschieden.

Der Vorjahressieger aus Rotenburg und Lispenhausen hatte in Gruppe eins im letzten Spiel gegen A-Ligist Braach mit 1:3 den Kürzeren gezogen, sodass der TV auf den dritten Platz der Gruppe springen konnte. Diese hatte Kreisoberligist Mecklar/Meckbach/Reilos dominiert: Fünf Siege bei einem Torverhältnis von 13:1 lautete die Bilanz des Teams von Trainer Wolfgang Deneke.

Auch in Gruppe zwei gab es mit dem FSV Hohe Luft einen Sieger, der auf ein Torverhältnis von 13:1 stolz sein konnte. Für die Überraschung des Tages sorgte allerdings A-Ligist Nentershausen/Weißenhasel/Solz, der in allen fünf Partien ungeschlagen blieb und nicht ein einziges Gegentor kassierte. Als Tabellenzweiter der Gruppe darf sich der A-Ligist nun auf die Endrunde freuen, die auch Kreisoberligist Niederaula/Kerspenhausen erreicht hat.

Alle Ergebnisse gibt es HIER!

Kommentieren

Vermarktung: