05.12.2017

Marc Röhrig auf dem Sprung in das Königreich

Hessenliga: Wechsel nach Flieden steht bevor

Die guten Kumpels Marc Röhrig (links) und Christian Bohl könnten im Königreich wieder vereint werden. Foto: Charlie Rolff

Die Gerüchte kursieren nicht erst seit gestern, nun nimmt der Transfer immer konkretere Formen an: Angreifer Marc Röhrig (24) steht unmittelbar vor dem Wechsel von Gruppenligist TSV Rothemann zum Hessenligisten SV Buchonia Flieden.

Während Fliedens stellvertretender Vorsitzender Frank Happ und Marc Röhrig selbst sich in Zurückhaltung üben und zu einem vermeintlichen Wechsel nichts sagen möchten, spricht Rothemanns Sportlicher Leiter Dirk Odenwald offen über den bevorstehenden Transfer des Eigengewächses. "Marc hat sich bei uns abgemeldet und Alfons Schäfer aus dem Förderkreis mitgeteilt, dass er den Verein im Winter in Richtung Flieden verlassen möchte", bestätigt Odenwald die kursierenden Gerüchte um den Toptorjäger des TSV, der in dieser Saison bereits elfmal erfolgreich war.

Bislang wartet Rothemann aber noch auf eine Meldung aus Flieden, denn der TSV ist nicht gewillt, seinen besten Angreifer im Winter ablösefrei ziehen zu lassen. "Das ist aber völlig normal. Ich bin mir sicher, dass wir uns mit Flieden einigen werden, damit alle Partien am Ende des Tages zufrieden sind. Marc hat sich gerade in der Hinrunde extrem in den Dienst der Mannschaft gestellt und den Wunsch geäußert, sich nun in der Hessenliga beweisen zu wollen. Das können wir nachvollziehen, auch wenn der Zeitpunkt in der Winterpause sicherlich unglücklich ist. Denn während Flieden im gesicherten Mittelfeld steht, kämpfen wir nach wie vor um den Klassenerhalt in der Gruppenliga. Die Suche nach einem Ersatz in der Winterpause wird sicherlich nicht einfach", so Odenwald, der in den kommenden Wochen nun die Suche nach einem Nachfolger im Sturmzentrum intensivieren wird.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema