16.01.2018

Mainz bricht bei Hannover ein

Bundesliga: Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05, 3:2 (2:2)

Bei Hannover 96 gab es für den 1. FSV Mainz 05 nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel mit 2:3. Die Ausgangslage sprach für Hannover, was sich mit einem knappen Sieg bestätigte. Das Hinspiel hatte der Gastgeber bei Mainz mit 1:0 für sich entschieden.

Sowohl 96 als auch Mainz 05 schickten eine veränderte Anfangsformation auf das Feld: Coach André Breitenreiter stellte Esser und Bakalorz auf – Fossum und Tschauner mussten weichen. Aufseiten des Teams von Coach Sandro Schwarz machten Öztunali, Latza, Donati, Frei, Balogun und Diallo Platz für Quaison, Hack, Gbamin, de Jong, Bell und Maxim.

Yoshinori Muto traf per Linksschuss zur 1:0-Führung für den 1. FSV Mainz 05 (26.). Nur fünf Minuten später war Alexander Hack, nach Vorlage von Alexandru Maxim, dafür verantwortlich, dass Mainz zum zweiten Mal im Match jubelte (31.). Doch die Antwort der Niedersachsen ließ nicht lange auf sich warten. Erst netzte Niclas Füllkrug in der 33. Minute ein und kurz danach besorgte ebenfalls Füllkrug mit einem Elfmeter den Ausgleich (38.). Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert. Mit einem Wechsel – Iver Fossum kam für Julian Korb – startete 96 in Durchgang zwei. Ab der 62. Minute bereicherte der für Pirmin Schwegler eingewechselte Kenan Karaman Hannover 96 im Vorwärtsgang. Der Treffer zum 3:2 sicherte Hannover nicht nur die Führung – es war auch bereits der dritte von Füllkrug in diesem Spiel (75.). Kurz vor Ende verstärkte 96 etatmäßig die Defensive und wechselte Florian Hübner für Ihlas Bebou ein (90.). Der 1. FSV Mainz 05 blieb auch weiterhin unterlegen, sodass sich Hannover 96 die nächsten Chancen erarbeitete, als Bebou und Karaman gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchten. Mainz hatte alle Trümpfe in der Hand, verspielte im Verlauf jedoch eine komfortable Führung und büßte letztlich eine bittere Niederlage ein.

Kaum einer hat diese wilde Fahrt in einem auf dem Papier eher unspektakulären Spiel erwartet. Daher war es ratsam für alle Wettfreunde einen Angebotscode zu nutzen. Zum Beispiel den Partnercode von Mybet.
Hannover macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position zehn. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für 96, sodass man lediglich sieben Punkte holte.

Trotz der Niederlage bleibt Mainz 05 auf Platz 15. Der 1. FSV Mainz 05 schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 31 Gegentore verdauen musste. Seit sechs Spielen wartet Mainz schon auf einen dreifachen Punktgewinn. Als Nächstes steht für Hannover 96 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (18:00 Uhr) geht es gegen den FC Schalke 04. Mainz 05 tritt bereits einen Tag vorher gegen den VfB Stuttgart an (15:30 Uhr).

Kommentieren

Vermarktung: