08.04.2018

Maierhof im Fünf-Minuten-Takt

Gruppenliga: Viererpack des Goalgetters

Lucas Maierhof ist ohne Zweifel der Mann des Spiels. Foto: Kevin Kremer

Trotz aller Deutlichkeit im Ergebnis stellte Eichenzells Trainer Heiko Rützel eilig nach dem Spiel fest, dass sein Team erneut keine Glanzleistung abgeliefert habe. Dass Rützel dies ob des immer größer werdenden Vorsprungs an der Tabellenspitze auch als mahnender Zeigefinger für seine Mannen nutzt, ist fast selbstverständlich. Mit 5:1 (1:0) setzte sich Eichenzell gegen Nachbar Rothemann durch

Im Derby waren die Kräfteverhältnisse von Beginn an geklärt. Rothemann verteidigte mit Mann und Maus, der Primus versuchte die dichten Linien zu überspielen. Lucas Maierhof gelang dies mit einem wuchtigen 20-Meter-Schuss schnell, danach allerdings blieben zwei gute Gelegenheiten ungenutzt, was Rothemann am Leben ließ und der Ausgleich fast folgerichtig fiel. Maierhof mit drei weiteren Toren in 15 Minuten machte den Sack aber dann eilig zu. „Wir sind selbst schuld, dass es zwischenzeitlich wieder eng wurde“, bemängelte Rützel, der seinem Vierfach-Torschützen gleich noch ein paar nette Worte mit auf den Weg gab:„Es wurde Zeit, dass er mal wieder trifft, Abu hatte ihm ja schon den Rang abgelaufen.“ Abdullah Özsuvaci steht nun bei 18 Saisontoren, Maierhof hat zwei weniger erzielt. Wohl dem, der über solch ein Sturmduo verfügen kann.

Schiedsrichterin: Olivia Depta (SG Huttengrund).
Zuschauer: 400.
Tore: 1:0 Lucas Maierhof (7.), 1:1 Arpad Palfi (48.), 2:1 Lucas Maierhof (70.), 3:1 Lucas Maierhof (75.), 4:1 Lucas Maierhof (80.), 5:1 Abdullah Özsuvaci (85.).

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe