25.03.2018

Ein völlig irrer Spielverlauf

Gruppenliga: Hosenfeld und Bachrain liefern sich tolles Spiel

Verhinderte mehrfach einen höheren Rückstand: Bachrains Rückhalt Felix Kania.

Was für ein irrer Nachmittag in Hosenfeld. Nach einem packenden hin und her gewann der TSV Bachrain völlig überraschend beim Aufstieganwärter Spvgg. Hosenfeld. Das 4:3 (1:1) spiegelt den verrückten Verlauf nur halbwegs wider.

Nach 45 Minuten muss es 3:0 für Hosenfeld stehen und es kann sogar noch höher stehen. "Da hätten wir uns wirklich nicht beschweren dürfen. Vor der Pause hatten wir viel Glück", so Bachrains Coach Francisco Martinez nach seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Dann macht Bachrain aus dem Nichts den Ausgleich, halbzeitübergreifend sogar drei Treffer in drei Minuten. Damit war vorher nicht im Ansatz zu rechnen. Bachrain, bis dahin enttäuschend, überzeugt nun mit prima Kontern und einer super Defensivarbeit. Hosenfeld ist zunächst perplex, danach einfallslos. Bei allen Bemühungen verdiente sich Bachrain den Überraschungssieg mit zunehmender Spieldauer immer mehr.

"Das hat die Mannschaft wirklich super gemacht. Das sind drei ganz wichtige Punkte für uns", jubelte Francisco Martinez nachher.

Das Schema

Spvgg. Hosenfeld: Jürgens; Gajic, Göhringer, Braun (54. Wettels), Gesang (51. L. Müller), Erb, Hack, Kutluay (51. Temgoua), Bonny, Rützel, Djounang.
TSV Bachrain: Kania; H. Ohneiser, Pavic, Ibvkovic, Link, Philipp Lesser, Patrick Lesser (82. Brähler), Diegelmann (70. Cvijic), Klüber, Madzar, S. Ohneiser.
Schiedsrichter: Tobias Panzer (Gießen).
Zuschauer: 200.
Tore: 1:0 Paul Bonny (22.), 1:1 Marko Madzar (45.+1), 1:2 Marko Madzar (46.), 1:3 Patrick Lesser (48.), 1:4 Patrick Lesser (69.), 2:4 Julian Erb (83.), 3:4 Loic Djounang (90.+3).
Gelb-Rote Karte: Philipp Lesser (Bachrain (86.).
Rote Karte: Noel Chienteu Temgoua (Hosenfeld) wegen Notbremse (90.+4).
Verschossener Elfmeter: Steffen Göhringer (Hosenfeld) scheitert an Torwart Felix Kania (33.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema