07.02.2018

Gefrorene Plätze machen den Clubs das Leben schwer

Testspiele: Hessenliga-Duell zwischen Flieden und Borussia Fulda

Ob ein Duell zwischen Mark Jaksch (links) und Fabian Schaub zustande kommen kann, hängt auch von den Bedingungen auf dem Kunstrasen ab. Archivfoto: Charlie Rolff

Auf dem Kunstrasenplatz am Weiher in Flieden soll am Mittwochabend (19 Uhr) das Hessenliga-interne Testspiel zwischen Buchonia Flieden und Borussia Fulda steigen.

"Wenn der Platz gefroren ist, müssen wir ein paar Spieler rauslassen", sagt SCB-Trainer Henry Lesser, der dabei insbesondere an Dustin Ernst und Mark Jaksch denkt, die eine Vergangenheit mit schweren Knieverletzungen haben. Ansonsten stehen dem Coach bis auf Christian Eckerlin (muskuläre Probleme) und Markus Gröger (Aufbauarbeit nach Hüft-OP) alle zur Verfügung. "Das ist für uns eine belastungsintensive Woche, wir haben viel trainiert. Wir wollen uns von der Spielordnung langsam finden", so Lesser, der nach den bisherigen Niederlagen gegen Stadtallendorf (1:2) und Hünfeld (0:1) den ersten Sieg der Vorbereitung anpeilt.

Den hat Flieden mit dem 2:1-Erfolg gegen Bad Soden bereits eingefahren, wenngleich Trainer Meik Voll dem 4:4 gegen Erlensee wenig Positives abgewinnen konnte. "Gerade die Gegentore haben mir nicht geschmeckt. Deswegen möchte ich von der Mannschaft einen anderen Eindruck gewinnen", betont Voll, der auf Sascha Rumpeltes (Schlag aufs Knie), Moritz Lingenfelder (Bluterguss im Fuß) und Ex-Borusse Christopher Krause (Knieprobleme) verzichten muss. Hinter den zuletzt kranken Luca Gaul und Niklas Schneider steht ein Fragezeichen. "Der Platz ist zwar schneefrei, dennoch herrschen nicht die besten Voraussetzungen. Ich habe aber eine gewisse Erwartungshaltung, die ich umgesetzt sehen möchte", so Voll.

Darüber hinaus möchte am Mittwochabend das Gruppenliga-Spitzenduo testen. Während Thalau mit Verbandsligist Neuhof ein echter Härtetest vor der Tür steht, spielt Eichenzell gegen den Gelnhäuser KOL-Primus Pfaffenhausen um den Ex-Fliedener Spielertrainer Marco Gaul. Ursprünglich sollte das Spiel auf dem Kunstrasen in Eichenzell stattfinden, da dieser aber gesperrt ist, geht es in den Pfaffenhäuser Nachbarort Oberndorf. Für die Britannia ist es das erste Spiel seit dem 5:1-Erfolg gegen Aulatal vor fast drei Monaten. "Es ist schön, mal wieder gegen andere Mannschaften zu spielen", freut sich Trainer Heiko Rützel.

Die Spiele in der Übersicht:

18.30 Uhr:
SV Neuhof - FSV Thalau
18.45 Uhr:
SV Pfaffenhausen - FC Eichenzell (in Oberndorf)
19 Uhr:
SV Buchonia Flieden - SC Borussia Fulda

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren

Vermarktung: