11.08.2017

Furchtbare Szene trübt die Freude

Kreisoberliga Süd: Schweben besiegt Rommerz 5:3

Christian Birkenbach machte das vorentscheidende 4:3 für Schweben. Foto: Ralph Kraus

Diesen Abend in der Schwebener „Bruno-Auerbach-Arena“ werden Zuschauer und Spieler so schnell nicht mehr vergessen: Das 5:3 (2:3) in der Kreisoberliga Süd zwischen dem SV Schweben und der SG Rommerz bot lange Zeit wirklich alles was das Fußballherz begehrt und hatte dennoch einen ganz traurigen Tiefpunkt.

Bis zur 56. Minute war es für die Zuschauer ein super Spiel: Bei Fritz-Walter-Wetter regnete es zwar Bindfäden, was die Schwebener jede Menge Zuschauer gekostet haben dürfte. Aber diejenigen, die sich in den Dauerregen stellten, die wurden bis dahin mit einem packenden Spiel belohnt. Schon nach 50 Sekunden war Schweben in Führung gegangen, doch der Neuling aus Rommerz kämpfte sich mit viel Leidenschaft immer besser in die Partie.

Es gab jede Menge packende Zweikämpfe, jede Menge Torchancen und es machte Spaß zu sehen, wie blitzartig die Gäste aus Rommerz nach vorne spielten und so die Schwächen in Schwebens Defensive immer wieder aufdeckten. Jeder rund um den Platz fieberte mit. Hätte Rommerz zur Pause statt mit 3:2 sogar mit zwei Toren Differenz geführt, es wäre verdient gewesen.

Anders nach dem Wechsel: Jetzt war Schweben hellwach, hatte drei, vier gute Chancen und das Spiel kippte.
Die schlimme Szene um Florian Storch, der 90 Sekunden vorher noch seinen zweiten Treffer markiert hatte, schockte dann jeden einzelnen Zuschauer. Nach einem langen Ball war Keeper Marvin Merz weit aus seinem Tor geeilt und zog durch. Storch war einen Tick schneller und dann gab es einen furchtbaren Knall, der einem durch Mark und Bein ging. Alle wussten, dass bei Storch der Knochen durch sein muss. 18 Minuten war die Partie unterbrochen, ehe das Spiel mit dem fälligen Freistoß fortgesetzt wurde, den Christian Birkenbach aus 20 Metern leicht abgefälscht zum vorentscheidenden 4:3 nutzte.

SV Schweben: Heil; Gärtner, Reiche, Tranchina, Huf, Birkenbach, Farnung, Müller, M. Stey, C. Stey, Storch.
SG Rommerz: Merz; Häuser, Müller, Ritzel, Maurer, Henkel, Klug, Auerbach (56. Wroblewski), Januszewski (51. Ruppert), Etzel, Leitschuh (56. Kopp).
Schiedsrichter: Martin Maienschein (Mottgers/Schwarzenfels).
Zuschauer: 150.
Tore: 1:0 Marvin Stey (1.), 1:1 Maximilian Leitschuh (20.), 1:2 Jascha Etzel (29.), 2:2 Florian Storch (36.), 2:3 Maximilian Leitschuh (38.), 3:3 Florian Storch (54., Foulelfmeter), 4:3 Christian Birkenbach (57.), 5:3 Carsten Stey (59.).
Gelb-Rote Karte: Marc Müller (Rommerz (54.).
Rote Karte: Torwart Marvin Merz (Rommerz) wegen groben Foulspiels außerhalb des Strafraums (56.).
Besonderes Vorkommnis: 18-minütige Spielunterbrechung wegen schwerer Verletzung von Florian Storch (56.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema