14.11.2017

Fünf Spiele weniger als der Zweite - und trotzdem Erster

A-Liga Rhön: Künzell II auf Kurs Wiederaufstieg

Martin Breunung kann zufrieden sein.

Mit 37 Punkten führt der TSV Künzell II souverän die Tabelle der A-Liga Rhön an. Beeindruckend ist das aus zweierlei Gründen: Zum Einen, weil der Absteiger völlig ohne Druck in die Saison gestartet ist und nicht mit so einer Serie zu rechnen war. Zum Anderen aber auch, weil die Gruppenliga-Reserve fünf Spiele weniger auf dem Konto hat als der Tabellenzweite Büchenberg.

Mit 13 absolvierten Partien hinkt der TSV dem Feld deutlich hinterher, die vergangenen drei Partien wurden allesamt witterungsbedingt abgesagt. Davor holte Künzell aber zwölf Siege und ein Unentschieden, wodurch es trotz allem zur Tabellenführung reicht. "Mit so einer Bilanz war nicht zu rechnen", sagt Martin Breunung, seit Sommer Trainer bei der Künzeller Reserve, der sich im Geschäft gut eingelebt hat: "Die Jungs ziehen alle toll mit, es sind immer 12 bis 14 Mann im Training. Es macht mega viel Spaß, natürlich auch aufgrund der Situation."

Den Abstieg habe man in Künzell schließlich schnell aus den Köpfen bekommen: "Man merkt, dass die Jungs zwei Saisons in der Kreisoberliga gespielt haben und die Mannschaft seitdem zusammengeblieben ist. Wir stehen sicher nicht zu unrecht da oben." Dennoch hat Künzell II überhaupt keinen Druck, wie Breunung verdeutlicht. Der direkte Aufstieg und die damit verbundene direkte Rückkehr in die Kreisoberliga ist nicht das ausgegebene Ziel: "Wenn wir Fünfter werden, werden wir Fünfter, und wenn wir Dritter werden, werden wir Dritter", verdeutlicht der 27-Jährige, dass auch ein Nichtaufstiegsplatz am Ende der Saison keinen Weltuntergang darstellen würde.

Am Wochenende soll es, sofern es die Platzverhältnisse zulassen, zum Topspiel beim Tabellendritten Margretenhaun gehen. "Wir sind ungeschlagen und wollen das auch bleiben", betont Breunung, der nach elf Siegen in Serie aber auch mal wieder mit einem Remis leben könnte. Schließlich zähle Margretenhaun laut dem Spielertrainer zu den stärksten Mannschaften der Liga, dazu spielt mit Felix Bug der beste Torjäger der Liga beim RSV.

Genauso viele Tore (19) hat auch Simon Herbach erzielt, der vor ein paar Wochen allerdings den Sprung in die erste Künzeller Mannschaft geschafft hat. "Natürlich fehlt er uns, wir haben mit Jose-Ramon Bacale aber auch einen guten Ersatz", lobt Breunung.

Autor: Steffen Kollmann

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Personen