03.02.2018

Flieden 4:4, Voll unzufrieden

Testspiel: Viele Tore beim 1. FC Erlensee

Meik Voll schaute sich den Test seiner Fliedener in Erlensee in Ruhe an.

Vier Tore geschossen, aber beim Tabellenvierten der Gruppenliga Frankfurt/Ost auch vier Gegentreffer kassiert: Entsprechend gemischt fiel die Laune von Meik Voll nach dem 4:4 (2:2) des Hessenligisten Buchonia Flieden beim 1. FC Erlensee denn auch aus.

„Meik hat sich schon ein bisschen aufgeregt, weil wir vorne die Chancen haben liegen lassen und dann hinten bei den unkonzentriert waren. Da waren krumme Dinge dabei“, sagte der sportlicher Leiter der Fliedener, Jochen Koppel, der nach der Partie auf dem Kunstrasenplatz „Am Fliegerhorst“ aber auch nichts auf die Goldwaage legen wollte.

„Die Mannschaft hat eine harte Woche hinter sich und die Beine waren schwer. Von daher hatten wir auch nicht viel mehr erwartet“, so Koppel, der Neuzugang Marc Röhrig bei seinem zweiten Spiel ein gutes Zeugnis ausstellte. „Er hat im offensiven Mittelfeld gut gespielt.“
Coach Meik Voll dagegen war tatsächlich durchaus angefressen. "Wenn du vier Gegentore bei einem Gruppenligisten schluckst, dann kannst du einfach nicht von einem gelungenen Test sprechen. Die Mannschaft und ich haben einen klaren Deal, was Gegentore anbetrifft und der wird kommende Woche im Training eingelöst - ohne wenn und aber."

Die Statistik:

Buchonia Flieden (1. Halbzeit): Wess; Lembach, Bartel, N. Hohmann, Drews, Lingenfelder, Trenkler, Stange, Röhrig, Hack, Götze.
Buchonia Flieden (2. Halbzeit): L. Hohmann; Leibold, Bartel, N. Hohmann, Zeller, C. Kress, Drews, Götze, Röhrig, Bohl, Schaub.
Schiedsrichter: Magnus Eyerich (Darmstadt).
Zuschauer: 60.
Tore: 0:1 Andreas Drews (4.), 1:1 Nico Hixt (19.), 2:1 Pascal Hamann (32.), 2:2 Andreas Drews (34.), 2:3 Fabian Schaub (62.), 2:4 Fabian Schaub (71.), 3:4 Jack Nicholas Forster (77.), 4:4 Chris Dostert (84., Foulelfmeter).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften