15.04.2018

"Doppelschlag war tödlich"

B-Junioren-Hessenliga: Roth-Elf verliert 0:4

Für Florian Roth (rechts) und den JFV Viktoria Fulda gab es in Frankfurt nichts zu holen. Foto: Charlie Rolff

Der JFV Viktoria Fulda musste sich dem Tabellendritten der B-Junioren-Hessenliga, dem FSV Frankfurt, mit 0:4 (0:2) geschlagen gegeben.

“Frankfurt ist als haushoher Favort in die Partie gegangen und dieser Rolle wurde der FSV letztlich auch gerecht. Zwar haben wir in der Anfangsphase noch etliche Angriffsbemühungen des Gegners erfolgreich unterbunden, der Doppelschlag war für uns dann jedoch tödlich”, blickt Florian Roth, Trainer des JFV, auf die ersten beiden Gegentreffer zurück, die Fulda binnen vier Minuten schlucken musste. “Bei einer 2:0-Führung des Gegners wird es dann gegen ein Team wie den FSV natürlich äußerst schwierig. In der ein oder anderen Situation konnten wir dann zwar für Torgefahr sorgen, die jedoch keinen Treffer zur Folge hatte”, resümiert der Fuldaer Coach, der insgesamt von einer sehr souveränen Vorstellung des FSV Frankfurt sprach. “Letztendlich geht der Erfolg vollkommen in Ordnung.

Die Statistik:

Viktoria Fulda: Heuser; Witte, Wagner, Schwarz, Dugan, Grosch, Halimi, Bauer, Behr, Milenkovski, Mulaj, Hyseni, Isert, Kocak.
Tore: 1:0, 2:0 Pinho Chambron (21., 25.), 3:0 Pierre Endres (42.), 4:0 Andu Yobel Kelati (58.). / tof

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema