06.12.2017

Dempewolf verlässt Hadamar im Winter

Hessenligist braucht einen neuen Trainer

Florian Dempewolf wird künftig nicht mehr Trainer des SV Hadamar sein. Foto: Mithat Gürser

Der SV Rot-Weiss Hadamar muss sich im Winter einen neuen Trainer suchen. Wie Florian Dempewolf bestätigt, wird er sein Amt beim Hessenligisten nach dem letzten Spiel gegen Griesheim (Samstag, 14 Uhr) niederlegen.

Persönliche und private Gründe führt der 34-Jährige für seinen Rücktritt auf. "Ich merke, dass alles zu viel wird. Ich habe eine kleine Tochter, die anderthalb Jahre alt ist, und beruflich viel zu tun. Dazu kommt der Hausbau, meine Frau wird im Frühjahr auch wieder Teilzeit arbeiten. Wenn ich mein Amt dann nicht zu 100 Prozent ausüben kann, macht das keinen Sinn", erklärt Dempewolf. Der Coach hatte die Aufgabe in Hadamar im Sommer 2016 angetreten, auch sein Bruder Nikolas wird sein Amt als Co-Trainer niederlegen. Dem Fußball endgültig den Rücken kehren will Dempewolf aber nicht. "Fußball ist meine große Leidenschaft. Ich will zunächst mal eine Pause bis Sommer machen."

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften