15.04.2018

"Das war der Wahnsinn"

Gruppenliga: Wächters Elf schlägt Spitzenreiter Eichenzell

Klaus Wächter war mächtig stolz. Foto: Friedhelm Eyert

Die SG Eiterfeld/Leimbach hat in der Gruppenliga für eine echte Überraschung gesorgt und Spitzenreiter FC Britannia Eichenzell mit 1:0 (0:0) geschlagen.

„Wenn alle glauben, wir sind tot, dann stehen wir wieder auf“, platzte Eiterfeld-Coach Klaus Wächter fast vor stolz und machte klar, „dass wir uns für diesen Sieg nicht schämen müssen. Wir waren die bessere Mannschaft, haben Eichenzell dominiert, immer wieder früh angelaufen und hätten sogar 3:1 oder 4:1 gewinnen müssen. Das war Wahnsinn.“ Das Tor des Tages fiel aber erst in der 81. Minute, als die Hausherren klasse umschalteten und Nils Fischer einnetzte. „Er hatte vorher schon drei Topgelegenheiten“, berichtet Wächter, der ausführte: “Man darf nicht vergessen, dass wir erst am Freitag gespielt haben. Da hätten wir schon einen Punkt verdient, entsprechend hat Künzell den Sieg gefeiert wie den Gewinn der Champions League.“
Schiedsrichter: Tomas Zahorec (Eintracht Baunatal). Zuschauer. 200. Tor: 1:0 Nils Fischer (83.)

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema