13.01.2018

Bunter Mix erreicht die Fuldaer Endrunde - Fotostrecke

C-Ligist Fuldaer Kickers qualifiziert

Foto: Charlie Rolff

C-Ligist Fuldaer Kickers, B-Ligist Frischauf Fulda, eine bunt gemischte Truppe des TSV Lehnerz und Kreisoberligist Haimbacher SV sind am Samstag in die Endrunde um die Fuldaer Hallenkreismeisterschaft eingezogen. In Großenlüder hatten jeweils drei Vierergruppen ihre besten Hallenmannschaften ermittelt.

Eigentlich hätte dabei die dritte Gruppe des Tages aus fünf Mannschaften bestanden, doch A-Ligist SV Hauswurz hatte seine Teilnahme kurzfristig abgesagt, sodass der Plan noch einmal geändert wurde. So wurde letztlich auch beschlossen, dass anstelle des Gruppenzweiten der nun kleineren dritten Gruppe der beste Gruppenzweite aller drei Gruppen die Endrunde erreicht. Über diesen Weg qualifizierte sich letztlich Kreisoberligist Haimbacher SV durch einen 5:1-Erfolg im letzten Spiel des Tages gegen Sickels.

In Gruppe eins hatte sich etwas überraschend C-Ligist Fuldaer Kickers den ersten Platz und damit die Teilnahme an der Endrunde gesichert. Knapp das Weiterkommen verpasst hatte Neuenberg II, das das schlechtere Torverhältnis aufwies. In der zweiten Gruppe war derweil die SG Frischauf Fulda das Maß aller Dinge. Der B-Ligist erreichte ungeschlagen das Finalturnier, das am 21. Januar ausgetragen wird.

In Gruppe drei qualifizierte sich souverän die Mannschaft des TSV Lehnerz für die Endrunde. Das Team bestand allerdings nicht nur aus Spielern der dritten Mannschaft, sondern unter anderem aus den beiden Hessenliga-Spielern Julian Pecks und Jan-Niklas Jordan. Auch der restliche Kader brachte mit Ausnahme eines Spielers ganz viel Verbandsliga-Erfahrung mit. Kein Wunder also, dass sich das TSV-Team mühelos den Gruppensieg sicherte.

Alle Ergebnisse gibt es HIER!

Kommentieren

Vermarktung: