03.10.2017

Bimbacher beweisen im Topspiel Kampfgeist

A-Liga Fulda/Lauterbach: Doppelpack von Patrick Scheibelhut

Foto: Florian Volk

Trotz eines schnellen Doppelpacks von Patrick Scheibelhut (SG Stockhausen/Blankenau) hat die Spvgg. Bimbach im Spitzenspiel der A-Liga Fulda-Lauterbach noch ein 2:2 (0:0)-Unentschieden erzielt. Damit bleiben die Bimbacher zumindest vorerst an der Tabellenspitze.

“Nach dem erneuten Regen am frühen Morgen stand das Spiel auch kurz auf der Kippe”, kommentierte Stockhausens Betreuer Michael Deigert die Platzsituation aufgrund der starken Regenfälle in der Nacht zum Tag der deutschen Einheit. Als einziges angesetztes Spiel konnte die Partie zwischen der SG Stockhausen/Blankenau und der Spvgg. Bimbach dann dennoch angepfiffen werden.

Das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften versprach im Vorfeld einiges, handelte es sich doch nicht nur um das Spiel des Ersten gegen den Zweiten, sondern auch um ein Lokalderby. Die Spannung war auf dem Platz greifbar und so tasteten sich beide Mannschaften zu Beginn der Partie noch etwas ab. Die Bimbacher übernahmen allerdings recht schnell die Spielführung, während sich die gastgebende SG Stockhausen/Blankenau auf ihre Defensive konzentrierte und im Konterfußball die Chance zum Erfolg sah. Einen ersten Konter über die rechte Spielfeldseite, angeführt von Gunter Eidmann, der den Ball an der Grundlinie querlegte, fand im Strafraum jedoch keinen Abnehmer. Nach gut 20 gespielten Minuten hatten dann die Gäste der Spvgg. Bimbach ihre erste Möglichkeit. Sebastian Heil spielte am Strafraum den Ball zum zentral stehenden Mario Martinez, der ihn nach einer schnellen Drehung um die eigene Achse knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus schoss. Die Gäste konnten ihre Spielanteile bis zum Halbzeitpfiff nicht in etwas Zählbares ummünzen, was Bimbachs Trainer Robert Lazarevski nach dem Spiel auch bemängelte: “Wir hätten da einfach mehr draus machen können. Das ärgert mich schon etwas.”

In Halbzeit zwei - der zum Ende der ersten Halbzeit eingesetzte Platzregen war nun endgültig über den Sportplatz hinweg gezogen - sahen die nun wieder im Trockenen stehenden Zuschauer eine konsequente Leistung ihrer heimischen Mannschaft. Die Stockhäuser gingen durch einen clever ausgespielten Freistoß, der sein Ende bei Patrick Scheibelhut fand, durch eben jenen in Führung. Bimbach war geschockt vom Gegentreffer, und dieser Schock hielt sogar noch weiter an. In der 62. Spielminute musste Bimbachs Torhüter Darius Guender erneut hinter sich greifen. Nach einem nicht sauber geklärten Eckball und vielen Missverständnissen in der Defensive der Bimbacher landete der Ball erneut bei Patrick Scheibelhut, der zur Zwei-Tore-Führung verwandelte.

Doch die Spvgg. Bimbach gab sich nicht auf, sondern investierte nun noch mehr ins Spiel. Es entstand ein teils offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Den Gastgebern merkte man nun eine gewisse Müdigkeit an, hatten sie doch zu Beginn der Halbzeit viel in die Führung investiert. Schnell traten auch in der Hintermannschaft der Stockhäuser erste Defizite auf, und durch einen durchaus fragwürdigen Freistoß an der Strafraumgrenze, den Marcel Martinez flach ins rechte untere Ecke verwandelte, stand es nach 66 Minuten nur noch 2:1. In der Defensive der Gastgeber wurde es auch nach dem ersten Gegentreffer nicht ruhiger, setzte Bimbach jetzt doch alles auf den nächsten Treffer. Scheiterte Mario Martinez in der 71. Spielminute noch knapp an dem Außenpfosten, so sollte ihm der Torerfolg in der 84. Minute doch noch glücken. Einen Fernschuss von Lukas Hohmann konnte Stockhausens Schlussmann Constantin Jökel nur nach vorne abwehren, genau in die Füße des Torjägers aus Bimbach, der zum 2:2 (0:0) Endstand nur noch den Fuß hinhalten musste.

Stockhausens Spielertrainer Christopher Erb zeigte sich nach dem Spiel auch mit dem Unentschieden nach eigener Führung äußerst zufrieden: “Wir kommen etwas glücklich in Führung und können es dann halt einfach nicht halten. Bimbach ist ja nicht umsonst so weit oben. Bei uns haben fünf Spieler gefehlt, und wir haben trotzdem eine tolle Leistung gezeigt.” / fv

Die Statistik:

SG Stockhausen/Blankenau: Jökel; Lange, Arnold, Ch. Schaefer, Muenker, M. Eidmann, T. Schaefer, Neidert, Erb, G. Eidmann, Scheibelhut.
Spvgg. Bimbach: Guender; Schenk, Heil, Schmitt, Deuter, Ebert, Marcel Martinez, Mario Martinez, Uebelacker, Kümmel, Studnicka.
Schiedsrichter: Johannes Jonas (Hofbieber).
Zuschauer: 180.
Tore: 1:0 Patrick Scheibelhut (55.), 2:0 Patrick Scheibelhut (62.), 2:1 Marcel Martinez (66.), 2:2 Mario Martinez (84.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema