09.02.2018

Manuel Nsowah kehrt nach Steinau zurück

KOL Süd: Neuzugang von Kressenbach/Ulmbach

Manuel Nsowah wechselt zurück nach Steinau.

Der Süd-Kreisoberligist FV Steinau und sein kommender Trainer Mike Gaul basteln bereits an einer schlagkräftigen Mannschaft für die kommende Saison. Mit Beginn der Spielzeit 2018/19 wird nach sechs Jahren wieder das vielseitig einsetzbare Steinauer Eigengewächs Manuel Nsowah die Stiefel für die Grimmstädter schnüren. Der 26-Jährige spielt derzeit noch für den Steinauer Ligakonkurrenten SG Kressenbach/Ulmbach.

Nsowah entstammt der Steinauer Jugend, ist Steinauer und wohnt auch dort. Vom FVS wechselte der Allrounder seinerzeit innerhalb der Kreisoberliga Fulda Süd zur SG Oberzell/Züntersbach, die damals von Mike Gaul trainiert wurde, der nun zur neuen Runde „Am Steines“ anheuern wird. Anschließend war Nsowah für den FV Bellings aktiv, ehe er sich der SG Kressenbach/Ulmbach anschloss.

„Wir beginnen frühzeitig die Weichen zu stellen und sind bestrebt, nicht nur Steinauer Spieler zu halten, sondern auch Steinauer aus anderen Vereinen zurückzuholen“, erläuert Mike Gaul die aktuelle Personalpolitik des FV. Die Rückkehr von Nsowah freut Gaul nach gemeinsamen guten Erfahrungen in Oberzell und Züntersbach ganz besonders: „Manuel ist ein Spieler, der in der eigenen Hälfte gegen den Ball und in der gegnerischen Hälfte mit dem Ball sehr wertvoll sein kann. Und auch wenn ich um seine Qualitäten in der Defensive weiß, so schwebt mir doch vor, ihn im Angriff einzusetzen.“ / oi

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema