05.02.2018

Sedat Gören sieht Fortschritte

Lehnerz II testet Künzell

Sedat Gören ist zufrieden mit dem Verlauf der bisherigen Vorbereitung. Foto: Charlie Rolff

In einem Freundschaftsspiel auf dem Kunstrasen am Noppen stehen sich am Montagabend (20 Uhr) der TSV Künzell und der TSV Lehnerz II gegenüber.

"Bislang läuft alles nach Plan", freut sich TSV-Coach Sedat Gören. Lediglich die Knieverletzten Dennis Nuspahic und Max Balzer können hier und da nur eingeschränkt trainieren. "Bei den beiden müssen wir einfach vorsichtig mit der Belastung sein. Wir wollen sie behutsam aufbauen", verdeutlicht Gören, der stolz auf die jüngste Entwicklung seiner Mannschaft ist. "Gerade spielerisch haben wir einen Schritt nach vorne gemacht. Man darf nicht vergessen, dass wir immer wieder wechselndes Personal in den vergangenen zwei Jahren hatten. Auch jetzt sind in der Vorbereitung immer wieder Jungs aus der A-Jugend dabei, die ihre Sache wirklich vernünftig machen", lobt Gören. Gegen den Gruppenligisten Künzell will der Coach des Verbandsligisten vor allem sehen, "dass wir dominant in Ballbesitz auftreten. Dazu müssen wir das Umschaltspiel der Künzeller kontrollieren und bestenfalls zu null spielen. Die Jungs müssen Gas geben, es geht um die Plätze."

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema