26.01.2018

26. Auflage des ReserveCups vom TSV Ransbach

VfL Philippsthal ist der Titelverteidiger

Es ist eines, wenn nicht das Turnier der Region: 38 Teams in acht Gruppen versuchen an insgesamt vier Turniertagen und zwei Wochenenden der 26. Sieger des traditionellen ReserveCups des TSV Ransbach zu werden. Los geht es heute Abend um 19 Uhr. Am ersten Turniertag wird das letzte Spiel um 23.59 Uhr angepfiffen. Weiter geht es am 27., 28. Januar und 03. Februar in der Sporthalle Hohenroda

Das Turnier hat seit jeher seine Eigenarten: So wird mit einem richtigen Lederball gespielt, außerdem ist gerade am ersten Abend für eine fast schon legendäre Partystimmung gesorgt. Viele Teams bringen einen ganzen Bus voller Fans mit. Titelverteidiger ist derweil der VfL Philippsthal.

Am ersten Turnierwochenende, Freitag bis Sonntag, werden die Zwischenrundenteilnehmer gesucht. Jeweils die besten zwei Teams einer Gruppe sind dann noch am 3. Februar dabei, wenn zunächst in vier Vierergruppen die Viertelfinalisten gesucht werden und dann im K.O.-System der Sieger ausgemacht wird.

Gruppe A (Freitag, ab 19 Uhr): FSG Kiebitzgrund/Rothenkirchen, SG Aulatal, SG Hülsa (Knüll), SG Wildeck, Spvgg Neuswarts.
Gruppe B (Freitag, ab 21.40 Uhr): FSV Ulstertal, Geisa, SG Ausbach/Friedewald, SG Schenkl./Rotens./Wipp., TSV Herfa, VfL Philippsthal.
Gruppe C (Samstag, ab 12 Uhr): 1. FC Gershausen, SG Mecklar/Meckbach/Reilos, SG Sorga/Kathus, SV Sünna, TV Braach.
Gruppe D (Samstag, ab 14.40 Uhr): FSV Mernes, Hattenbacher SV, SG Diemeltal, SG Rönshausen, SV Venus Weilar.
Gruppe E (Samstag, ab 17.20 Uhr): 1. FC Gruben, FSG Hohenroda, Hattenbacher SV II, TSV Arzell, VfL Heimboldshausen.
Gruppe F (Sonntag, 13 Uhr): FSG Heringen, FV Friedlos, SG Eiterfeld/Leimbach, SG Kleinensee/Widdersh., SG Ober-/Untergeis.
Gruppe G (Sonntag, 15.40 Uhr): ESV Hönebach, FSV Leimbach (Thür.), SG Eiterfeld/Leimbach II, TSV Ransbach AH.
Gruppe H (Sonntag, 16.10 Uhr): SC Rasdorf, SG Sorga/Kathus, SV Heenes, TSV Ufhausen.

Kommentieren

Vermarktung: