23.01.2018

Feuerwehrmann Noll hilft definitiv nur bis Sommer

Kreisoberliga Süd: Hilfestellung für den SV Herolz

Achim Noll. Foto: Viktoria Goldbach

Süd-Kreisoberligist SV Herolz hat eine Übergangslösung für die Trainerposition gefunden: Achim Noll, der zuletzt den Herolzer Ligakonkurrenten SV Schweben trainiert hatte, wird das Amt bis zum Saisonende übernehmen. Ein längerfristiges Engagement in Herolz schließt Noll aus, wie er auf Nachfrage betont.

In der Saison 2014/15 hatte Noll mit dem SV Schweben nach dramatischen Relegationsspielen gegen die SG Veitsteinbach in die Kreisoberliga geführt, danach eine Pause eingelegt. „Es war auch jetzt nicht unbedingt meine Absicht, wieder ins Trainergeschäft einzusteigen. Es hat immer mal Anfragen gegeben, aber es war klar, dass ich höchstens noch einmal Hilfestellung geben möchte, wenn ein Verein kurzfristig jemanden sucht. Das hat in Herolz in diesem Rahmen gepasst“, erläutert Noll, der betont, dass das Engagement im Sommer definitiv wieder beendet sein wird: „Das ist mit dem Verein so klar abgesprochen.“

Während Noll seine neue Mannschaft am Samstag bei der Futsal-Kreismeisterschaft in Schlüchtern nur als Zuschauer beobachtet hat, hatte er nun zum Trainingsauftakt gebeten. Erklärtes Ziel mit dem Drittletzten der Kreisoberliga Süd ist freilich der Klassenerhalt, der bei zwei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer noch nicht in weite Ferne gerückt ist. Noll soll dem SVH dabei vor allem dank seiner Erfahrung weiterhelfen, wie der Verein am Mittwochabend in einer Pressemitteilung erklärt hat. „Ich habe das Fußballgeschehen von Fulda bis Bad Soden noch regelmäßig verfolgt und kenne die meisten Gegner“, so der Marborner, der im Kampf um den Ligaverbleib ein enges Rennen erwartet.

Der SV Herolz hatte Noll am Mittwoch als Nachfolger für Spielertrainer Michael Salomon präsentiert, der Anfang Dezember das Handtuch geworfen hatte und inzwischen bei Ligakonkurrent Bad Soden II den Trainerposten übernommen hat.

Autor: Viktoria Goldbach

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften