09.01.2018

Sharif schließt sich Germanen an

Gruppenliga: "Wird uns weiterhelfen"

Mohammed Sharif (links) schließt sich ab sofort Germania Müs an. Foto: Charlie Rolff

Eine der vieldiskutiertesten Personalien in der aktuellen Wechselperiode ist Mohammed Sharif. Gewesen. Denn der 20-Jährige hat einen neuen Verein, er wechselt von Gruppenligist TSV Künzell zu Ligakonkurrent Germania Müs. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine bereits Einigung erzielt.

"Mo wird uns im Kampf um den Klassenerhalt richtig guttun, weil er ein sehr großes Talent ist, noch Entwicklungspotenzial besitzt, aber sogar schon Gruppenliga-Erfahrung besitzt und alle zentralen Mittelfeldpositionen spielen kann", schwärmt sein neuer Trainer Marc Friedel geradezu und sagt mit einem Augenzwinkern, "dass wir schon ein Plätzchen für ihn im Team finden werden". Sharif wird aller Voraussicht nach aber der einzige Wintertransfer bleiben, "weil wir schon froh sind, dass es überhaupt mit ihm geklappt hat".

Verlassen wird den Gruppenligisten Cihan Yildirim (berufliche Gründe), dafür kehren die Langzeitverletzten Sebastian Eichenauer und Konstantin Gerk zurück, auch dass Julian Keller gegen Saisonende noch ein paar Einsätze fahren kann, hält Friedel nicht für ausgeschlossen und sagt deswegen, dass das eben für den Klassenerhalt reichen muss".

Autor: Johannes Götze

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen