19.12.2017

Torsten Kierdorf übernimmt Rot-Weiß Hadamar

Hessenliga: Sven Kunisch wird Co-Trainer

Torsten Kierdorf leitet ab Januar die Geschicke bei Rot-Weiß Hadamar. Foto: Marcel Lorenz

Hessenligist Rot-Weiß Hadamar hat einen Nachfolger für Florian Dempewolf auf der Trainerbank gefunden, der sein Amt aus privaten Gründen zur Verfügung gestellt hatte. Mit Torsten Kierdorf übernimmt der bisherige Coach der zweiten Mannschaft, die in der Gruppenliga Wiesbaden an den Start geht, den derzeitigen Tabellensiebten der Hessenliga. Ihm zur Seite steht künftig Sven Kunisch, der als spielender Co-Trainer agieren wird. Das hat der Verein auf seiner Homepage vermeldet.

Die Sportliche Leitung hat sich für diese 'interne' Lösung entschieden, da beide die Mannschaft und das Umfeld gut kennen. Torsten Kierdorf habe in den letzten 18 Monaten im Bereich der Gruppenliga-Mannschaft sehr erfolgreich gearbeitet, sodass man dem Inhaber der DFB-Elite-Trainerlizenz die Chance geben möchte, auch in der höheren Klasse seine Fähigkeiten zu beweisen. Kierdorf hatte die zweite Mannschaft in der vergangenen Saison auf Platz zwei der Gruppenliga Wiesbaden geführt, scheiterte dann aber in den Aufstiegsspielen zur Verbandsliga Mitte an der SG Kinzenbach.

Bei seiner neuen Aufgabe in Hessens höchster Spielklasse wird Kierdorf von Sven Kunisch unterstützt, der vor dieser Runde von den Sportfreunden Seligenstadt zu den Westerwäldern gewechselt ist. Der 31-jährige Innenverteidiger, der in dieser Spielzeit aufgrund eines Kreuzbandrisses erst zweimal zum Einsatz gekommen ist, wird den neuen Coach als spielender Co-Trainer unterstützen. "Der Rücktritt von Florian Dempewolf war nicht vorhersehbar. Es war eine Überraschung für uns. Danach ist der Verein an mich herangetreten und mich gefragt, ob ich mir das vorstellen könne. Ich hatte ohnehin geplant, ins Trainergeschäft einzusteigen und von daher habe ich zugesagt", erläutert Kunisch.

Die Wahl seines neuen Chefs hält Kunisch für "den logischen Schritt. Wir begrüßen die interne Lösung mit einem Mann aus den eigenen Reihen." Kunisch selbst ist auch kein völliger Novize im Trainergeschäft. Immerhin betreute er in der Saison 2013/14 bereits den KSV Klein-Karben in der Verbandsliga Mitte als Spielertrainer. "Damals habe ich Blut geleckt", so Kunisch abschließend. Kierdorfs Posten bei der zweiten Mannschaft wird unterdessen von Sascha Merfels, der ebenfalls als Spielertrainer tätig sein wird, übernommen.

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen