30.10.2017

Alle Osthessen ungeschlagen

C-Junioren-Verbandsliga: Aber nur Bad Soden gewinnt

Foto: Charlie Rolff

In der C-Junioren-Verbandsliga hat kein osthessisches Team am vergangenen Wochenende eine Niederlage hinnehmen müssen. Aber auch nur der JFV Bad Soden-Salmünster konnte dreifach punkten.

KSV Baunatal II - JFV Viktoria Fulda II 1:1 (0:0)

Nachdem der KSV Baunatal II in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel hatte und die Viktoria ordentlich hinten reindrängte, war die zweite Hälfte ausgeglichen. Bitter aus Fuldaer Sicht daher der späte Gegentreffer, bei dem sich auch noch der bis dato starke Phil Stark verletzte. Petr Paliatka ging dafür in den letzten Minuten zwischen die Pfosten, im Blickpunkt stand aber dann noch einmal das Baunataler Tor. In der Schlussminute glich Fulda aus dem Gewühl heraus nach einem Freistoß zum Ausgleich. "Es ist ein Punkt für die Moral, die Jungs haben in der zweiten Halbzeit toll dagegengehalten", bilanzierte JFV-Coach Tobias Schott.

Tore: 1:0 Henry Len Eckhardt (67.), 1:1 Lennox Lötters (70.).

JFV Fulda 2015 e.V. "Borussia" - VfL Kassel 0:0

Den Borussen gelang es als zweites Team in dieser Saison, Kassel Punkte abzuknöpfen. Und es war sogar möglich, dem Tabellenzweiten die erste Saisonniederlage zuzufügen. "Wir haben aus vier Riesenchancen leider kein Tor gemacht", haderte JFV-Trainer Zbigniew Fabinski. So hatte jeder Akteur in der Offensivreihe eine hochkarätige Chance, ein Treffer sprang dabei aber nicht heraus. "Nach hinten war das aber richtig gut. Wir haben kaum etwas zugelassen", lobte Fabinski.

Tore: Fehlanzeige.

JFV Bad Soden-Salmünster - SF BG Marburg 1:0 (1:0)

In einem intensiven, ziemlich ausgeglichenen Spiel zweier Tabellennachbarn behielt Bad Soden-Salmünster die Oberhand. Nach leichten Vorteilen in Hälfte eins war Marburg nach der Pause etwas besser, das Tor nach einer Freistoßflanke erzielte aber der JFV. "Nach dem Tor gab es dann noch zwei, drei brenzlige Situationen, die wir gut überstanden haben. Das war ein wichtiger Sieg für uns", freute sich Bad Sodens Mannschaftsverantwortlicher Erich Dietz über die drei Punkte.

Tor: 1:0 Milio Collu (61.).

OSC Vellmar - FV Horas 1:1 (1:0)

Beim Vorletzten Vellmar holte Schlusslicht Horas das zweite Remis in Serie. "Das Unentschieden war verdient, aber auch vielleicht ein bisschen glücklich", so Trainer Marcel Körner, dessen Elf in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel fand. "Wir haben da teilweise geschwommen, hatten wenig Selbstvertrauen. Da können wir uns bei Keeper Maxi Tag bedanken, dass er uns am Leben gehalten hat." So kam der FVH noch einmal in die Partie zurück, nach einer guten zweiten Hälfte traf Philipp Schäfer nach einem Freistoß zum Ausgleich.

Tore: 1:0 Lennard Fritz (9.), 1:1 Philipp Schäfer (58.).

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe