Meine Torgranate Osthessen

27.05.2017

Hohmanns Abseitstreffer in Minute 96 lässt Lehnerz III jubeln

A-Liga Fulda-Lauterbach: Bimbach verpasst Relegation - Fotos

Foto: Charlie Rolff

Dank eines 2:1 (2:0)-Erfolges bei der Spvgg. Bimbach im absoluten Showdown im Kampf um Platz zwei in der A-Liga Fulda-Lauterbach hat der TSV Lehnerz III sich die Teilnahme an der Relegation zur Kreisoberliga Mitte gesichert.

Tragischer Held der Begegnung war Lukas Hohmann. Nach einem überragenden Solo traf er zunächst das Lattenkreuz (87.), dann wurde sein Kopfballtreffer in der sechsten Minute der Nachspielzeit wegen Abseits zurückgepfiffen. "Es war ganz knapp, aber wohl eher kein Abseits. Dennoch keinen Vorwurf an den Schiedsrichter (Maximilian Rüger, Anm. d. Red.), ohne Assistenten ist das ganz schwierig", sagte Bimbachs Stürmer Steffen Scherber nach Abpfiff, der dennoch stolz auf den Auftritt seines Teams war.

"Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir alles in die Waagschale geworfen, der Ausgleich wäre nicht unverdient gewesen", befand Scherber, der ausführte, "dass es natürlich ganz bitter ist, wenn du so ein Spiel dann als Verlierer verlässt. Trotzdem können wir auf eine tolle Saison zurückblicken. Nächstes Jahr starten wir einen neuen Anlauf, wir wollen wieder eine gute Rolle spielen."

Großer Jubel hingegen beim TSV Lehnerz III. Zwei Jahre nach dem Abstieg aus der Kreisoberliga dürfen die Mannen von Spielertrainer Daniel Martella wieder vom Aufstieg träumen. "Unverdient war der Erfolg nicht, wir haben den Gegner in der ersten Halbzeit an die Wand gespielt", sagte Doppeltorschütze Robin Sorg, dessen Team in Durchgang eins die viel reifere Spielanlage zeigte und alles im Griff hatte.

Hervorragend herausgespielt war das 2:0. Martella spielte einen klasse Ball in die Tiefe auf Joshua Wyne, der in der Mitte den freistehenden Robin Sorg gefunden hatte (35.). Dem Treffer von 1:0 - ebenfalls von Sorg - ging ein Torwartfehler von Darius Günder voraus, der eine Flanke direkt vor die Füße des Angreifers wehrte (13.). Ansonsten hatte Lehnerz III im ersten Durchgang alles im Griff. Gefährlich wurden die Hausherren nur zweimal. Zunächst parierte TSV-Keeper Lars Wiegand klasse gegen Stefan Kümmel (29.), dann vergab jener Kümmel freistehend aus vier, fünf Metern (45.).

"So kurios ist Fußball. Wir hatten eigentlich alles im Griff, mit der Auswechslung von Magnus Kraus in der Halbzeit haben wir dann aber total die Stabilität verloren", erklärte ein erleichterter Martella. "Wir freuen uns jetzt riesig über die beiden Bonusspiele, schließlich haben wir nichts zu verlieren. Wir wollen es genießen", so Martella. Doppeltorschütze Sorg ergänzte: "Ich glaube, wir müssen uns in der Relegation nicht verstecken. Gerade in der Offensive verfügen wir über enorme Geschwindigkeit."

Die Statistik

Bimbach: Günder; Deuter, Ebert, Schmitt, Übelacker, Martinez, Klitsch, Studnicka, Hohmann, Kümmel, Scherber - Heil, Haderer.
Lehnerz III: Wiegand; Rummel, Kraus, Dippel, Martella, Roth, Karamatic, Henkel, R. Sorg, D. Sorg, Wyne - Kruse, Schüler.

Schiedsrichter: Maximilian Rüger (Petersberg).
Zuschauer: 300.
Tore: 0:1 Robin Sorg (13.), 0:2 Robin Sorg (35.), 1:2 Marcel Martinez (74.).

Kommentieren

Vermarktung: